Laterne, Laterne!

Laterne

Seit Wochen schon beschallen mich meine Kinder wahlweise mit: „Laterne, Laterne! Sonne, Mond und Sterne…“ oder: „Ich geh mit meiner Laterne…“ oder auch gern einem Medley aus beidem, gemischt mit Hänschen Klein und Bruder Jakob. Man merkt: Sankt Martin ist nicht mehr weit. Und so nimmt das Drama seinen Lauf. Denn die kreative Mutter fühlt sich genötigt eine wundertolle, einzigartige und unnachahmliche Laterne für ihren Augenstern zu basteln. So geschehen bei uns vor zwei Jahren. Das große Kind war anderthalb, das kleine gerade geboren. In diversen Nachtschichten bastelte ich aus Papier und Pergament eine unübertreffliche Laterneneule mit leuchtenden Augen für den ersten Laternenumzug des Kindes. Um es kurz zu machen: Die Laterne war kaputt noch bevor wir in der Krippe ankamen. Kind wütend. Mutter frustriert.

Als es letztes Jahr wieder soweit war, kam mir im wahrsten Sinne des Wortes die Erleuchtung. Mit meinen noch ganz frischen Nähkenntnissen entwickelte ich zwei Laternen (dieses Mal war die kleine Tochter auch mit dabei) aus Stoff. Ein voller Erfolg: Laternen heile bis zum Schluss, Kinder glücklich, Mutter zufrieden! Ich habe so viel positives Feedback zu den Stofflaternen bekommen, dass ich die Idee hier gern mit euch teilen möchte.

01_Laterne

Die Laternen werden aus Stoffresten genäht und bekommen zur Verstärkung einen Ring oben und unten. Damit sind sie so robust, dass sie problemlos jeden Regenschauer überstehen und auch als Dackelersatz über den Boden geschleift werden können. Theoretisch sind sie sogar waschbar (wenn man ausschließlich waschbare Textilien verwendet)!

02_Laterne

Für eine Laterne mit einem Durchmesser von ca. 14 cm und einer Höhe von ca. 20 cm benötigt Ihr:

  • ein Stück Stoff: ca. 52 cm breit und 24 cm hoch
  • ca. 1 m festen Draht, Stärke 1,8 mm
  • einen Seitenschneider und eine Spitzzange, sowie Nähgarn und eine Nähmaschine
  • ggf. Bastelfilz, Borten, Litzen usw. zum Verzieren

03_Laterne

{eins} Vom Stoff schneidet Ihr einen schmalen Streifen von 5 cm ab. Das wird später der Henkel. Das große Stück Stoff hat nun die Maße 47 x 24 cm. {zwei} Bevor die Laterne genäht wird, könnt Ihr den Schirm verzieren, Applikationen aufnähen oder stempeln. Dann werden die beiden kurzen Seiten rechts auf rechts gelegt und mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammengenäht. Schneidet anschließend die Nahtzugabe mit der Zickzackschere zurück oder versäubert sie mit dem Zickzackstich der Nähmaschine. Nun wird am oberen und unteren Rand der Laterne jeweils ein Tunnel genäht. Dafür die Ränder zwei Mal je 1 cm nach innen umklappen und knappkantig absteppen. {drei} Den Tunnel aber nicht ganz zunähen, sondern eine kleine Öffnung von 2 bis 3 cm lassen. Wer mag, kann nun noch Verzierungen, z.B. Zickzacklitze, Spitze, Bommelborten, Filzstreifen u.ä. annähen. Achtet aber darauf, den Tunnel und die Tunnelöffnung nicht zu zu nähen!

07_Laterne

Nun zum Henkel: Die kurzen Kanten den schmalen Stoffstreifens 1 cm umbügeln (links auf links). Dann die langen Kanten ebenfalls 1 cm umbügeln. Nun den Streifen längs falten, bügeln und knappkantig absteppen. Zum Schluss den Henkel halbieren und oben eine Schlaufe von 5 mm absteppen (damit hält die Laterne besser am Stock).

04_Laterne

Zwei 47 cm lange Drahtstücke abschneiden und an den Enden mit Hilfe der Spitzzange zwei Schlaufen biegen. Die eine Schlaufe liegt dabei waagerecht, die andere steht senkrecht (siehe Foto). Mit Hilfe dieser Schlaufen kann man den Draht nun zu einem Ringt verbinden. Unter Umständen müsst Ihr der Ringform ein wenig nachhelfen, indem Ihr den Draht um einen Zylinder mit dem passenden Durchmesser biegt (z.B. um einen Blumentopf oder eine Kaffeedose). Mein Draht war schon nahezu mit dem richtigen Durchmesser aufgewickelt, was das Formen sehr vereinfachte.

05_Laterne

Nun schiebt Ihr die geöffneten Drahtringe durch die Tunnelöffnungen der Laternenschirme und schließt sie dann zum Ring. Achtet darauf, dass die senkrechte Drahtschlaufe ins Laterneninnere zeigt.

Die Henkel habe ich mit Kam Snaps befestigt. Das geht schnell, sieht gut aus und bleibt flexibel, falls man mal längere oder kürzere Henkel braucht. Ihr könntet die Henkel aber ebensogut annähen.

06_Laterne

Das Ganze jetzt nur noch an einen Leuchtstab hängen und Eure Regen-, Sturm- und Kindersichere Laterne ist fertig!

Übrigens: Wenn Ihr sehr feste Filzstreifen (ab ca. 3 mm Materialstärke) als Verzierung am unteren Laternenrand verwendet, könnt ihr Euch den Tunnel und den Drahtring an dieser Stelle sparen. Der Filz hält die Laterne in ihrer runden Form. Das habe ich bei der Laterne mit den Blumen und den Dinosauriern so gemacht.

09_Laterne

Und noch ein ÜBRIGENS: Wer Laternen für ganz kleine Kinder näht, möchte vielleicht auch auf den oberen Drahtring verzichten. Mein Tip: Verwendet statt dessen einen dünnen Schlauch, z.B. aus dem Medizinbedarf oder eine Ummantelung eines Elektrokabels. Letzteres habe ich verwendet, da es auf unserer Dauerbaustelle massenhaft verfügbar ist. Also ein flexibles Elektrokabel von seinen „Innereien“ befreien, schon habt ihr einen Schlauch, der flexibel und gleichzeitig stabil genug ist, um die Laterne in Form zu halten. Die Enden des Schlauches „dübelt“ Ihr mit einem passenden Stück Holz zusammen. Verwendet für den unteren Laternenrand am besten wie oben erwähnt festen Filz. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man mit sehr dickem und stabilen Filz gänzlich auf einen Tunnel und auf einen Stabilisierungsring verzichten könnte. Getestet habe ich das aber (noch) nicht.

08_Laterne

Sankt Martin kann kommen! Ich schmökere jetzt aber erstmal durch die anderen Beiträge beim Creadienstag. Und Ihr? Schon am Laternen Basteln? Oder Nähen?

Herzlichst

Ulrike

9 Kommentare

  1. Oh die Idee ist absolut cool! Die werde ich Nacharbeiten! Unser Kindergarten bastelt zwar mit den Kindern, aber ich habe noch ein „nicht-Kigakind“ das bekommt dann eine. Und der andere vielleicht auch *lach*

    Liebe Grüße
    Jani

  2. Hej, das ist ja mal eine gelungene Idee! Die Stoffe leuchten so herrlich. Und diese Variante ist wirklich mal „unkaputtbar“ für die kleinsten Laternenläufer, super!
    Liebe Grüße,
    Sabine

  3. Das ist ja eine tolle Idee.
    Ich kenne das Drama mit den Papierlaternen nur zu gut.
    Sie aus Stoff zu nähen – darauf wär ich aber nicht gekommen.
    Sie sehen auch ganz toll aus, auch als Partybeleuchtung für den Garten.
    Vielen Dank auch für die ausführliche Anleitung.
    Ganz lieb, Jana

  4. Total schön und eine super Anleitung. Die kommen sofort auf meine
    To Do Liste.
    Aus Stoff sind die sogar noch viel schöner wie aus Papier.
    Liebe Grüße Nina

  5. Sehr schöne Idee das aus Stoff zu machen, werde ich mir mal merken! Bei uns war gestern Laternenbastel im Kindergarten. Das wird immer mit den Papas gemacht, damit die auch mal ans Basteln kommen 😉 Ist ne klassische Papplaterne. Die Kleene hat einen Prinzessinenfisch gemacht, sehr süß!
    Liebe Grüße, Sandy

  6. Wow, die Laternen sehen wirklich toll aus und sind sicherlich viel robuster als die ganzen Papplaternen! Wirklich eine super Idee, die Laternen aus Stoff zu basteln. Danke für die Anleitung!

    Das muss ich mir unbedingt für nächstes Jahr merken (in diesem Jahr ist die Krabbelgruppen-Laterne schon halb fertig …). Und vielleicht könnte ich mir auf diese Weise auch mal ein paar Lampenschirme fürs Haus basteln. Hier hängen nämlich in vielen Räumen einfach die Glühbirnen von der Decke, was natürlich nicht besonders attraktiv aussieht.

    Liebe Grüße
    Kristina

  7. Moin, euch allen ganz lieben Dank für die netten Kommentare! Meine Töchter schleichen inzwischen auch ganz begeistert um die Laternen herum und können es kaum erwarten, sie spazieren zu tragen!
    Ganz sicher werden unsere Laternen nach dem Martinsumzug noch ein weiteres Leben bekommen. Vielleicht als Dekolampe in den Kinderzimmern oder als Partybeleuchtung draußen im Garten…
    Herzlichst, Ulrike

  8. Was für eine tolle Idee!! Hätte ich doch bloß mal ein bisschen das Internet durchsucht bevor ich mir Schere und Papier geschnappt habe. Aber es wird noch das ein oder andere St. Martin kommen und ich hoffe dann erinnere ich mich an dein tolles Tutorial! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Rebecca

  9. Pingback: Laterne-Laternäh-UPDATE | Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.