Fein gemacht {PuppenMITmacherei}

Puppen im Waldorf-Stil | Waldorf style dolls

Heute wird sich schick gemacht. In den letzten Wochen sind hier im Moritzwerk eine Handvoll Puppensachen entstanden, damit Klein-L und Klein-N bald nicht nackig unterm Weihnachtsbaum sitzen müssen. Dafür habe ich viel herum experimentiert, Schnittmuster verkleinert, neue gezeichnet und die Häkelnadel geschwungen. Aber zunächst einmal möchte ich euch Klein-L und Klein-N vorstellen. Beim letzten Treffen fehlten ja noch entscheidende Körperteile. Voilá:

2_01_Puppen

Ich muss sagen, im Vergleich zur Anfertigung des Kopfes empfand ich den Körper als recht mühsam. Das Einnähen der Arme war irgendwie nicht mein Ding. Vielleicht weil ich versucht habe, das Ganze mit der Nähmaschine zu schaffen. Vielleicht auch, weil irgendwann die Geduld fehlte. Nun, jetzt sind sie fertig. Mit etwas überlangen Armen, schiefen Beinen und Klumpfüßen. *lach*

Mit den Haaren bin ich nicht ganz glücklich. Die nächsten Puppen dass es ein nachstes Mal geben wird, steht für mich felsenfest werden wohl keine eingeknüpften Haarstähnen bekommen. Die gebürstete Kappe ohne Strähnen hat mir persönlich besser gefallen, weil es sehr natürlich aussah. Allerdings wäre die Frisur dann sehr kurz geworden. Im Sinne meiner Töchter, die beide ziemliche Langhaarfetischisten sind, habe ich mich dann doch für lange Strähnen entschieden. Ich setze meine Hoffnung momentan auf Kamrin’s Poppenatelier. Dort soll es demnächst ein neues „Lang Yarn Mohair“ geben. Ich bleibe am Ball. Vielleicht bekommen Klein-L und Klein-N doch noch eine neue Frisur. Und wenn nicht, dann eben die nächsten Puppen.

Nun aber endlich zum Kernthema des heutigen Tages: Klamotten! Endlich hat meine stattliche Stoffrestesammlung ihre Bestimmung gefunden. Könnt ihr euch auch nicht von schönen Stoffresten trennen? Ich habe inzwischen Kistenweise Jersey- und Webstoffstückchen unter meinem Schreibtisch stehen und nutze sie für kleine Applikationen oder zum Flicken. Und nun auch für Puppenkleidung. Man braucht ja wirklich nicht viel.

2_05Puppen

Klein-L und Klein-N haben zunächst eine Grundausstattung in Form eines Kleidchens und einer Leggings bekommen. Das Kleid ist eine Mini-Mini-Version des Lotta Dress‘ von Compagnie M. Es ist eines meiner absoluten Lieblingsschnittmuster und hängt schon mehrfach in den Kinderschränken. Hier ein Beweis:

2_06_Puppen

Ich habe das PDF einfach verkleinert ausgedruckt (35% bei mir), ganz normal zusammengeklebt und ausgeschnitten. Allerdings musste ich den Schnitt reichlich abwandeln: Kürzer, dafür breiter, größerer Hals- und Armauschnitt, durchgehende Knopfleiste hinten. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Ich bin immernoch ganz begeistert von den Kleidchen…! Die Leggings dazu sind frei Schn*** geschnitten und extrem fix genäht. Selbst das Säumen habe ich mir hier gespart.

2_04Puppen

Und weil man ja nicht täglich im Sommerkleidchen rumrennen kann – schon gar nicht wo jetzt der Winter vor der Tür steht – gab es noch eine Jeans und einen Mantel für jedes Puppenkind sowie ein Blüschen (okay, ist auch eher nicht wintergeeignet) und ein Shirt. Von vorn erkennt man es kaum, aber beim Shirt handelt es sich um den Bethouia Mini Schnitt von Ellepuls. Den bekommt ihr kostenlos zugeschickt, wenn ihr euch für den Newsletter anmeldet.

2_03Puppen

Die Mäntelchen habe ich Pi mal Daumen selbst gezeichnet. Ihr seht: Es funktioniert! Man braucht nicht unbedingt ein fertiges Schnittmuster. Okay, es kostet natürlich Zeit und Nerven, aber schwer ist es nicht. Aus ein paar Garnresten ist noch schnell eine lila Mütze entstanden. Und eine Beaniemütze musste auch unbedingt sein! Die Hosen muss ich nochmal ändern. Sie rutschen. Oder ich mache am besten gleich neue. Dieses Mal allerdings aus einem dünneren Material. Jeans ist leider etwas zu fest und steif, wenn auch optisch sehr cool. Die Schuhe habe ich ganz schnell aus Fleece und die Stiefelchen aus Wollwalk genäht. Auch ohne Schnittmuster. Ich mache mir allerdings keine Illusionen, dass sie lange an den Klumpfüßen halten. Tja, Mädels, ihr müsst wahrscheinlich barfuß durchs Leben schreiten. Soll ja gesund sein.

2_07_Puppen

Soweit also erstmal zur Grundausstattung der ganz kleinen Damen. Ich denke, mit der Zeit wird noch das eine oder andere Teil dazu kommen. Ich habe nämlich nicht nur einen riesigen Stoffrestefundus, sondern auch gefühlte Millionen einzelne Wollknäule und Garnreste hier rumfliegen, die gern sinnvoll verwurstet werden möchten. Zwei Strickjäckchen, Schals und ein weiteres Mützchen stehen jedenfalls noch auf meiner ToDoListe. Und ein Hightlight, für das mir hoffentlich noch genug Zeit bleibt: Meine Töchter sollen zu Weihnachten jede ein Louisa Dress bekommen und es wäre ja nur zu süß, wenn Klein-L und Klein-N die gleichen Kleider trügen wie die großen kleinen Damen…

Und jetzt schaue ich mal, was die anderen Puppenkinder so tragen. Kommt ihr mit?

Ulrike

12 Kommentare

  1. Wow, ich bin extremst beeindruckt!! Ich hab es gerade geschafft pünktlich zum 5. Treffen ein Kleidchen für mein kleines Mädchen zu nähen und ihm ne Socke auf den Kopf zu setzen 😉 aber wenn ich sehe was du hier so alles gezaubert has… Respekt!! Super süß, die Sachen!!
    Liebe Grüße
    Rebecca

  2. Liebe Ulrike,

    ich bin sprachlos! Ich habe ja schon bei Instagram die schönen Kleidchen bewundert. So godig in Mini neben den großen Kleidern!
    Aber auch noch Mäntelchen und so viele andere Kleider hast du genäht. Wow! Die Kleider sehen alle so toll aus!

    Ganz liebe Grüße

    Barbara

  3. Wow, so viele und so schöne Puppenkleider! Ich bin begeistert. Und dass ich meinen Schnitt hier wiederfinde.. klasse.
    Vielen Dank für die Inspiration.
    Elke

  4. Liebe Ulrike, deine beiden Mädels sind einfach unglaublich süß geworden, ganz ganz toll! Und die viele Kleidung und die Mützen…waahhh! Da habe ich ja noch einiges vor mir, denn bei der Kleidung bin ich noch nicht. Aber ich freue mich doppelt darauf, wenn ich deine hübschen sehe.

    Liebe Grüße Tanja

    Ps.wo finde ich dich bei Instagram?

  5. wow, was für wunderschöne Sachen deine beiden Püppchen bekommen! Die Stoffe sind genial! Da wirst du dich in Acht nehmen müssen, dass deine beiden Mädels nicht die verhrösserten Versionen der Puppenkleider („Genausoeins will ich!“) haben wollen 😉
    glg Maren

  6. Wow! Ich bin so froh, dass Mo einen Schlafanzug hat – eure haben schon ne halbe Garderobe. Und so eine schöne! An der Stelle hätte ich echt Lust noch mal ein Mädchen zu machen …

  7. Hello,

    Your dolls are wonderful. They are very lucky having so many clothes. The clothes are beautiful, with all details, made with love and art.
    Greetings,
    Krystyna

  8. Pingback: (K)Ein Ende in Sicht {PuppenMITmacherei} | Moritzwerk

  9. Pingback: Ciao piccolo! {Ein Babyset ganz aus Lillestoff} – Moritzwerk

  10. Pingback: Immer und immer wieder {Bethioua} – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.