DIY Tafel | schön & praktisch

DIY Tafel | Chalkboard

Auch wenn es auf dem Blog über die Feiertage ruhig war, ist hinter den Kulissen doch ein klein wenig passiert. Schon seit dem Einzug in unser Haus vor mittlerweile fast zweieinhalb Jahren geisterte das Projekt „Tafel“ in meinem Kopf herum. Mein Mann war schnell dafür zu begeistern und tatsächlich hat ER es schließlich realisiert – mit ein wenig Unterstützung meinerseits natürlich und nur nach Rücksprache mit mir. Ist klar. Nicht, dass ich das nicht auch hingekriegt hätte. Er wollte einfach. Und wisst ihr was? Er hat uns eine wirklich schöne und super praktische Tafel für unsere bislang nackte Küchenwand gebaut!

DIY Tafel | Chalkboard

Viel braucht es nicht für ein solches Projekt: nur einen schönen alten Rahmen, eine passende Sperrholzplatte (direkt im Baumarkt auf Maß zusägen lassen) und ein Stück Tafelfolie. Eventuell braucht ihr noch sogenannte Holz- bzw. Flachverbinder, um die Sperrholzplatte im Rahmen zu fixieren. Das war’s auch schon.

DIY Tafel | Chalkboard

Die große Herausforderung bei diesem Projekt besteht sicherlich eher darin, einen schönen und großen Bilderrahmen zu finden. Unserer war ein Glückfund. Wir haben ihn quasi zusammen mit unserem Haus gekauft. Genau wie die anderen beidem Rahmen, die ihr auf den Bildern seht. Mit ein paar farblich und thematisch passenden Bildern holt man solche alten Rahmen in die Gegenwart und verleiht ihnen ein neues Leben. Jetzt schmücken sie unsere komplett umgekrempelte Küche, die den Spagat zwischen modern und rustikal wagt. Wenn ihr mögt, zeige ich euch bald mehr davon…

So und jetzt schaue ich mal, was die anderen Teilnehmer beim Creadienstag über die Feiertage alles tolles realisiert haben. Und danach ruft schreit die Nähmaschine schon nach mir! Bis bald,

Ulrike

3 Kommentare

  1. Liebe Ulrike,

    wie schön!!! Ich wollte das auch schon längst mal angehen, aber…
    Deine Tafel sieht wirklich sehr hübsch aus und der Rahmen ist toll!
    Jetzt bin ich wieder motiviert – ob ich auch gleich mal in den Baumarkt fahre…? Danke für die Inspiration!
    Liebste Grüße von Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.