Rückblick auf ein schönes Fest

Weihnachtsdeko

Na, seid ihr schon alle aus der Festtagsnarkose erwacht? Ich fand das Aufstehen heute morgen ja schon ziemlich schwer. Aber jetzt: Mit Vollgas und Karacho bei Glatteis und Schneematsch ins neue Blogjahr! Ich freue mich riesig, denn hier wird sich in den nächsten Monaten so einiges tun. Ich habe viel sehr viel Stoff bestellt und es kribbelt schon mächtig in den Händen! Aber bevor es hier wieder rund geht, möchte ich mit euch einen kleinen Rückblick auf ein frühlingshaftes und erstaunlich entspanntes Weihnachtsfest wagen…

Weihnachtsdeko

Normalerweise sind die Weihnachtsfeiertage bei uns immer mit recht viel Stress verbunden. Und das nicht nur, weil in der Weihnachtswerkstatt so wahnsinnig viel los ist, sondern vor allem, weil unsere Familien ziemlich in Deutschland verstreut leben. Weihnachten verbinde ich also in erster Linie mit kilometerlangen Staus auf schneeglatten Autobahnen, überfüllten Zügen und verpassten Anschlüssen. Dieses Jahr allerdings haben wir die anderen fahren lassen. Die Großeltern waren zu Besuch, wir haben aufs Leckerste getafelt und alle waren zumindest NACH der Bescherung äußerst entspannt.

Weihnachtsgeschenke

Ich persönlich habe – mehr unbewusst als bewusst – lange auf dieses Weihnachtsfest hingearbeitet. Schon im September (wahnsinnig früh für meine Verhältnisse!) standen die Weihnachtsgeschenke für meine Töchter fest: Im Rahmen der PuppenMITmacherei, iniziiert von Caro von den Naturkindern und Maria von Mariengold, sind zwei zuckersüße Puppen entstanden. Die Puppen sind mittlerweile fest in die große Puppenfamilie meiner Töchter intergriert worden. Während die Freude des großen Kindes beim Auspacken ihrer Puppe, die inzwischen Emmi getauft wurde, eher verhalten war, kann man beim kleinen Kind fast schon von Liebe auf den ersten Blick sprechen. Sie hob die Puppe aus ihrem Karton, hauchte: „Meine Mini!“ und für ein paar Tage waren die beiden unzertrennlich. Inzwischen ist die Liebe etwas abgekühlt und die Puppen werden nur noch phasenweise bespielt. Aber das ist völlig okay so. Als abschließendes Fazit zur PuppenMITmacherei: Ein voller Erfolg und absolut empfehlenswert!

Selbstportrait in Christbaumkugel

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute für 2016…

Was vom Weihnachtsfest bleibt, sind schöne Erinnerungen, jede Menge Hüftgold und ein geschmückter Tannenbaum, dessen Tage gezählt sind. Auf zum „Entweihnachten“ und volle Kraft voraus in ein spannendes, ereignisreiches und lustiges neues Blogjahr! Noch bin ich eifrig am Planen und Tüfteln. Aber bald geht’s hier rund. Ich freue mich, wenn ihr mich und meinen Blog ein Stück begleitet.

…und freue mich über jeden neuen Leser und jeden Kommentar!

Herzlichst,

Ulrike

2 Kommentare

  1. Liebe Ulrike, ich bin heute auf der Suche nach Ragdolls bei der Puppenmitmacherei gelandet und dadurch dann auf Deinen Blog gestoßen – WUNDERSCHÖN! Ich werde garantiert öfter hier reinschauen und bin schon ganz gespannt, was Du für das neue Jahr alles bereit hälst! Weiter so! Liebe Grüße, Barbara

    • Hallo Barbara, ich freue mich riesig, dass du dich hier wohlfühlst! Kann es sein, dass du versucht hast, den Blog zu abonnieren? Ich habe jedenfalls gestern eine merkwürde Fehlermeldung erhalten. Vielleicht versuchst du es einfach nochmal? Dankeschön! Bis bald mal wieder! Herzlichst, Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.