Botanische Bommeln {Nähmob – zwei}

Bommelmütze und Schaltuch | Moritzwerk

Ich bin so gar kein Wintermensch. Schnee finde ich höchstens zu Weihnachten akzeptabel und danach könnte es von mir aus direkt zu zwanzig Grad und Sonnenschein übergehen. Ich will Frühling. Jetzt. Leider haben wir gerade mal die ersten paar Tage vom Februar geschafft, sodass ich auf meine zwanzig Grad noch eine Weile werde warten müssen. Mit bleibt nichts anderes übrig, als mir warme Gedanken zu machen und mich in noch wärmere Kleidung zu hüllen. Mein Winterwollpulli war schonmal eine gute Basis. Jetzt kommt dank des zweiten Nähmobs von Annelie von Ahoi noch ein Kuschelset bestehend aus Strickmütze und Sweatschal dazu. Natürlich in meiner Lieblingsfarbe: Graumiteinbisschenbunt. 02_nähmob2_moritzwerk

Die Einstiegshürde für den Nähmob war dieses Mal dankenswerterweise sehr flach. Es galt einen Schal und eine Mütze zu fertigen und beides zusammen mit einer Tasse draußen zu fotografieren. Da meine Ohren witterungsbedingt nach einer neuen, warmen Mütze verlangten, habe ich mich fast direkt nach Bekanntgabe des Themas ans Werk gemacht. Und so waren Mütze und Schal Hallooo, man kann nicht genug Schals haben! gerade noch rechtzeitig vor der großen Schneeschmelze fertig. Also habe ich schnell noch ein Notfall-Gruppenfoto von Mütze, Schal und meiner Lieblingstasse von Bloomingville gemacht danach hatte ich Eiscappuccino. Denn weitere Gelegenheiten für ein „korrektes“ Foto haben sich einfach nicht mehr ergeben. Auf unserem letzten Familiensonntagsspaziergang, bei dem diese schönen Bilder entstanden sind, hatte ich nämlich zufällig gerade keine Tasse dabei. Hab‘ ich sonst immer. Is‘ klar, ne?!

05_nähmob2_moritzwerk04_nähmob2_moritzwerk

Mein Set entstand recht spontan nach der Sichtung der verfügbaren Materialien. Für so einen Schal und eine Mütze braucht man zum Glück nicht viel. In meinem Fall reichte jeweils ein Reststück hellgrau-melierter Kuschelsweat und dunkelgrau-melierter Jersey Habe ich schonmal erwähnt, dass ich Grau mag? für einen Dreieckschal mit Druckknopfverschluss. Für die Mütze habe ich ca. anderthalb Knäule Lima von Drops in Hellgrau und einen Rest Dunkelgrau verwendet. Beides war noch von meinem Winterwollpulli übrig. Die Bommeln bestehen aus einem Rest Nepal von Drops.

03_nähmob2_moritzwerk

Dem botanisch interessierten Leser wird aufgefallen sein, dass die Bommeln auf dem Schal in Kombination mit den grünen Zierstichen den in Interior-Blogger-Kreisen geläufigen Craspedia a.k.a. Trommelstöckchen ähneln. Das ist kein Zufall, sondern mein ernst gemeinter Versuch, mir den Frühling auf den Winterschal zu holen. Hiermit läute ich dann auch die florale Phase im Moritzwerk ein. Die Ideen in meinem Kopf muss ich noch ordnen, aber sie lassen erahnen, dass sich dieses Jahr hier vieles um Blumen und Pflanzen drehen wird. Mein Craspedia-Schal ist der Anfang.

06_nähmob2_moritzwerk

Bommelig geht es auch auf der Mütze zu, die richtig schön slouchy sitzt. Ohne Bommel wäre mir die Mütze fast schon ein bisschen zu seriös gewesen. Aber mit versprüht sie genau den Witz, den ich brauche, um den Winter zu überstehen.

Und wenn ihr euch auch noch schnell so eine Mütze stricken möchtet, habe ich hier das „Rezept“ für euch:

Maschenprobe: 16 Maschen auf 30 Reihen kraus rechts mit Nadel Nr. 5 entsprechen 10 x 10 Zentimeter.

84 Maschen auf 4er-Nadelspiel (oder ganz kurzer Rundstricknadel) locker anschlagen. 15 Runden im Rippenmuster (zwei rechts, zwei links) stricken, dabei in jeder Runde die Farbe wechseln. Dann zu 5-er Nadeln wechseln und mit der Haptfarbe kraus rechts stricken (im Wechsel 1 Runde rechte Maschen, 1 Runde linke Maschen) bis die Mütze insgesamt ca. 19 cm lang ist. In der nächsten rechten Runde mit den Abnahmen beginnen (und auch weiterhin immer in den rechten Runden abnehmen): jede 5. und 6. Masche zusammenstricken. Fünf Runden stricken. Jede 4. und 5. Masche abnehmen. Ab hier in jeder zweiten Runde je zwei Maschen zusammenstricken bis noch 7 Maschen auf den Nadeln sind. Den Arbeitsfaden durch die Maschen ziehen und vernähen. Eine Bommel wickeln und annähen.

01_nähmob2_moritzwerk

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachstricken. Und schaue mir jetzt mal die anderen Mützen-Schal-Kombis beim RUMS an, es werden wohl eine ganz Menge sein. Oh, mir fällt gerade auf: Das ist ja heute meine RUMS-Premiere! Cheers!

Ulrike

4 Kommentare

  1. Cool, cool, cool! Ich mag die Kombi aus Mütze und Tuch. Richtig, richtig schön! Die „Blumen“ sind oberwitzig und machen direkt Lust auf Frühling. Viel Spaß mit dem neuen Set, hoffentlich machen sie den matschgrauen Winter etwas erträglicher.
    Liebe Grüße, Lena

  2. Pingback: Mal was Neues wagen {Toaster Sweater#2} – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.