J wie… Jogginghose Jenna aus Jeans-Jersey

Jogginghose nach dem Schnittmuster Jenna von Pattydoo | Moritzwerk

Für die #12lettersofhandmadefashion im Februar hatte ich EXTRA übermegapünktlich etwas schönes vorbereitet. Leider bin ich nicht mehr dazu gekommen, vernünftige Bilder zu machen. Fiese Viren kamen mir zuvor und haben mich ordentlich aus der Bahn geworfen. Uff. Aber jetzt geht’s endlich wieder bergauf und so reiche ich mein Werk zum Buchstaben J nun einfach nach: meine Jogginghose Jenna von Pattydoo aus Jeans-Jersey. Die ist nicht nur überraschend schnell und einfach genäht, sondern auch super lässig und irgendwie auch schick. Die perfekte Hose, um sich ganz gemütlich und dennoch gut gestylt zwei Wochen lang auf die Couch zu verkriechen und Ingwertee zu schlürfen…

04_Jogginghose_Jenna

Ich wollte mir schon seit langem endlich mal eine Hose nähen. Im Alltag trage ich fast immer Hosen. Fast immer Jeans. Und als Laura von Tagträumerin im Rahmen der #12lettersofhandmadefashion das J zog, war mein erster Impuls tatsächlich: Jeans. Genauso schnell habe ich aber auch einen Rückzieher gemacht. Nee, eine Jeans traue ich mir dann doch noch nicht zu. So mit Reißverschluss und Gürtelschlaufen und so. Dann doch lieber erstmal etwas einfacheres – sozusagen als Jeansalternative. Eine Jogginghose aus Jersey in Jeans-Optik. Natürlich in Grau.

03_Jogginghose_Jenna06_Jogginghose_Jenna

Gelandet bin ich schließlich beim Schnittmuster Jenna von Pattydoo. Passenderweise noch ein J! Und: Ja, ich bin sehr zufrieden, eine gelungene Hosenpremiere! Die Hose ist wirklich wahnsinnig schnell genäht. Hätte ich auf die Paspel verzichtet, wäre ich wohl in unter zwei Stunden fertig gewesen. Inklusive Zuschnitt! Bombe, oder?! Die Passform ist auch perfekt für mich. Ich habe eine 38 genäht und die Beine um 5 Zentimeter verlängert. Erst dachte ich, das wäre zu wenig. Aber wenn ich die Hose so richtig schön hüftig trage was ich sowieso immer mache, dann sind die Beine lang genug. Beim nächsten Versuch würde ich dennoch ein paar Zentimeter mehr dazu geben und dafür auf das breite Bündchen am Fuß verzichten. Statt dessen würde ich das Ganze dann chinomäßig aufkrempeln.

Was die Straßentauglichkeit angeht, bin ich noch ein bisschen unsicher. Eigentlich finde ich die Hose ganz cool, und dennoch bleibt es eine Jogginghose. Um die Mädels in die Kita zu bringen, ist sie aber doch ganz okay, oder?! Was sagt Ihr?

02_Jogginghose_Jenna

Auf den Bildern seht Ihr übrigens eines meiner neulich bei der Ausmistaktion erwähnten Lieblings-T-Shirts. Es löst sich leider langsam im Wohlgefallen auf und muss daher unbedingt ersetzt werden. Bislang habe ich aber noch keine Idee, wie ich selbst so ein cooles Motiv auf ein T-Shirt drucken kann. Ich werde mich wohl mal in die Welt der Textildruckverfahren einarbeiten. Hat da jemand Erfahrung und/oder Tipps?

Die gesammelten Werke der #12lettersofhandmadefashion zum Buchstaben J findet Ihr in diesem Beitrag von Laura a.k.a. Tagträumerin. Und beim heutigen Me Made Mittwoch gibt es bestimmt noch viele andere tolle Outfits jenseits des J’s zu sehen!

Ulrike

Schnittmuster Jogginghose Jenna von Pattydoo
Material Stretch Jersey Denimlook in Dunkelgrau und
Baumwollbiesenband Lurex Schwarz von Stoff&Stil

19 Kommentare

  1. Ich finde deine Hose sehr schön! Und ich finde die total straßentauglich. Mit einem shirt so wie du es anhast oder eine Bluse, ist das doch echt stylisch und es gab doch letzten Herbst auch solche Hosen in dem Stil bei EDC. Und die waren definitiv für die Straße!! Danke für die Inspiration! Mit dem Chino-Krempeln finde ich eine sehr gute Idee!

    • Hallo Sandra, lieben Dank für dein Kompliment! Ja, zu kaufen gibt es solche Hosen schon… aber trotzdem ist es erstmal ungewohnt in der Jogginghose vor die Tür zu gehen. Na, ich werde es mal ausprobieren, wenn die Temperaturen es endlich zulassen.
      Herzlichst, Ulrike

  2. Die Hose ist toll geworden und auf jeden Fall mindestens Kindergartenbringtauglich!

    Zum Stoff bedrucken könntest du Lavendeldruck mal ausprobieren. Ich hab auf meinem Blog auch ne Anleitung dazu. Das geht auf Stoff oder auch auf Holz. Und auf Stoff ist es nach dem Bügeln sogar waschmaschinenfest (30°C). Vielleicht ist das ja was für dich.

    Liebe Grüße
    Hannah

    • Moin Hannah, Lavendeldruck habe ich auch schon mal ausprobiert. Für schwarz-weiße Motive ist das ganz cool. Aber ich hätte den Druck schon ganz gern wieder in neonpink (und vielleicht noch in anderen Farben). Ich werde mal den Stencildruck von Stoff&Stil testen.
      Liebe Grüße, Ulrike

  3. Betty Stüh.

    Die ist toll. Ich will auch eine ;-). Machst du auch Auftragsarbeiten???? Liebe Grüße, Betty

  4. Brigitte

    Die Hose ist super geworden und wie ich finde auch durchaus straßentauglich, wenn man wie Du die richtige Figur dafür hat.
    Zum Thema Textildruck schau doch einfach mal bei Stoff & Stil vorbei, da kann man tolle Schablonen und Farbe bekommen, das nennt sich Stencil Textildruck. Hier ist ein mal ein Beispiel-Link: https://www.stoffundstil.de/stencil-skabelon-ananas-210x290mm
    Und im Online-Katalog auf Seite 23 findet man sogar eine bebilderte Anleitung.
    Das steht auf jeden Fall auch auf meiner Liste, was ich undbedingt bald mal ausprobieren möchte.

    • Hallo Brigitte, danke für den Tipp. Bei Stoff&Stil gibt es ja tatsächlich eine Schablone mit einem großen Bären drauf… Das werde ich mal ausprobieren und bei Gelegenheit davon berichten!
      Herzlichst, Ulrike

  5. Ani Lorak

    Lässig das trifft es und klar raus damit an die Öffentlichkeit. Sieht super aus. Gefällt mir richtig gut. Gekauft ist der Schnitt, hinke noch ein wenig hinterher… Tolle Inspiration. Ich brauche Zeit. Schaue mich mal um. Schön, dass man durch MMM auf ’neze‘ Blogs stösst…

    • Hi Ani, ich freu mich, dass du mich besucht hast. Und jetzt nix wie ran an Stoffe und Nähmaschine!
      Viel Spaß beim Nähen, Ulrike

  6. Die Hose ist so saucool! Dem Schnitt hatte ich keinerlei Beachtung geschenkt bisher muss ich zugeben. Wobei er bei meiner Birnenfigur wahrscheinlich auch nicht so ideal ist…
    Ich finde die Hose definitiv Kita-, Spielplatz-, Wochenend-, Bäcker-, Markt- und was auch immer-tauglich! Es gibt viele Leute, die sind schlechter anzeogen, wenn sie sich fertiggemacht haben!
    Das T-Shirt ist wirklich der Knaller. Mir würde spontan Freezerpaper-Druck einfallen. Oder direkt zB mal bei stoff & stil schauen, die haben oft coole Druckvorlagen finde ich…
    Liebe Grüße, Lena

    • Moin Lena, bei Stoff&Stil habe ich jetzt tatsächlich eine Schablone für einen großen Bären gefunden… ich glaube, das probiere ich bei Gelegenheit wirklich einfach mal aus. Freezerpaperdruck erscheint mir ein bisschen zu auswändig für das Motiv, das ich mir wünsche.
      Mir hat der Schnitt ja sofort gefallen, als er bei Pattydoo gelauncht wurde. Genau mein Ding. Figuren sind eben sehr verschieden und bei mir ist es super, wenn eine Hose um die Hüften etwas „aufträgt“. Ist aber bestimmt nicht für jeden geeignet. Dafür steht dir deine altrosafarbene Jogginghose ja super!
      Herzlichst, Ulrike

  7. Die Hose ist unbedingt straßentauglich und mir gefällt sie so gut, dass ich mir den Schnitt so bald wie möglich zu legen werde. Dabei hatte ich mir die Hose bei Pattydoo schon angesehen und war nur mässig begeistert… Aber deine Version würde ich sofort anziehen!

    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  8. echt knorke

    Liebe Ulrike,
    die inspiriert mich!!
    Es ist immer wieder schon zu sehen das eine Jogginghose nicht immer eine Trillerpfeife benötigt um alltagstauglich zu sein.
    Ich liebe die Paspel!

    Sonnige Grüße
    Bine

  9. Super toll! Ich finde die durchaus tragbar, ich meine für die Strasse 😉 Mit einem schicken Hemd sieht es toll aus 🙂
    Liebe Grüße,
    Lee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.