Mein Mann & der Schlumpf {Hoodie Tony von Pattydoo}

Hoodie nach dem Schnittmuster Tony von Pattydoo | Moritzwerk

Mein Mann mag Schlümpfe. Er hat einen halben Kleiderschrank voll davon in allen erdenklichen Farben und Ausprägungen. Man könnte meinen, er sammelt Schlümpfe. Und weil der eine oder andere Schlumpf in seinem Schrank nicht mehr wirklich tragbar ist, musste dringend Ersatz her. Also habe ich es gewagt und erstmals ein Projekt für Herrn Moritzwerk realisiert. Und falls Ihr jetzt an diese kleinen blauen Gnome denkt, seid Ihr auf dem Holzweg, denn ein Schlumpf ist in der Welt meines Mannes nichts anderes als ein Hoodie – oder zu Deutsch: Ein Kapuzenpullover. Kennt und nutzt eigentlich sonst noch jemand diese Bezeichnung?! Der Neuzugang in seiner Schlumpfensammlung ist der Hoodie Tony von Pattydoo.

01_Hoodie_Tony

Den Mann zu benähen ist schon ein Wagnis. Wäre dieses Experiment nach hinten losgegangen, würde es wohl das letzte seiner Art bleiben. Aber um es vorweg zu nehmen: Mein Mann ist äußerst glücklich mit seinem neuen Schlumpf! Und ich auch. Der Schnitt ist optimal für ihn und die Details, wie die in die schräg nach vorne laufende Seitennaht eingelassenen Taschen und die große Wickelkapuze, machen diesen Schlumpf zu etwas Besonderem.

02_Hoodie_Tony

Da es das erste Kleidungsstück seiner Art war, das ich unter der Maschine hatte, habe ich es so einfach wie möglich gehalten. Die einzige Extravaganz, die ich mir geleistet habe, war die schräge Teilung des ganzen Hoodies. Der Aufwand hierfür war allerdings enorm. Drucken, Schneiden, Kleben, Durchpausen, Kleben, Schneiden, Kleben… Das hat schon ordentlich Zeit gekostet, aber ich finde, das Ergebnis ist es durchaus wert. Mein Mann hat schon einen weiteren Schlumpf dieser Art für seine Sammlung geordert und bei dem wird dann alles ratzfatz gehen. Da ich jetzt weiß, dass ihm der Schnitt gefällt und gut sitzt, wird das nächste Modell auch mehr Extras bekommen, z.B. mit SnapPap verstärkte Ösen anstelle einfacher Knopflöcher und vielleicht eine Applikation auf der linken Brust.

03_Hoodie_Tony

Statt wie vorgeschlagen, die Kapuze mit Sweat zu füttern, habe ich übrigens Jersey verwendet. Einerseits weil ich Sorge hatte, meine Maschine könnte kapitulieren angesichts fünf Lagen Kuschelsweats, andererseits weil ich die Kapuze nicht allzu schwer und massiv haben wollte. Ich finde, das Volumen mit Jersey reicht vollkommen aus, und die Kapuze ist so insgesamt sicherlich auch alltagstauglicher. Außerdem glaube ich, dass dieser Schlumpf auch aus „normalem“ Sweat anstelle von Kuschelsweat genäht werden kann. Das werde ich dann mal bei der nächsten Version ausprobieren.

Und wie ist das bei euch so? Habt Ihr schon einmal Eure Männer benäht, oder lasst Ihr das lieber sein?

Ulrike

 

Schnittmuster Hoodie Tony von Pattydoo, genäht in Größe L
Material Sweatshirtstoff, Jersey und Bindeband von Stoff und Stil

Verlinkt bei Made4Boys, Alles Männersache(n), Für Söhne und Kerle und Mittwochs mag ich

9 Kommentare

  1. radattel

    …ein toller Schlumpf, wobei ich doch auch eher an einen mit blauer Mütze dachte. Der Hoodi sieht klasse aus, bequem und gut sitzend. Mir geht es ähnlich, lang hab ich nach einem schönen Schnitt für meinen Mann gesucht, schließlich einen geliebten Hoodi einfach nachgenäht. Der wird geliebt und kaum noch ausgezogen…bald zeig ich mal die Bilder…lg, marit

    • Hallo Marit, sind die nicht blau mit weißer Mütze?! ;o)
      Ich bin auch sehr erleichtert, dass der Hoodie… pardon… Schlumpf bei meinem Mann so gut angekommen ist! Volltreffer!
      Liebe Grüße, Ulrike

  2. Liebe Ulrike
    Der Schlumpf ist klasse, den würde der Herzendmann auch anziehen – denn er liebt Schlümpfe, auch wenn er ihnen noch ganz altmodisch Kapuzenpulli sagt. Und ja, ich nähe eigentlich recht viel für den Mann, vor allem auch schlichte Basics – auf seinen ausdrücklichen Wunsch, da ihm die Kaufsachen meist zu kurz sind oder dann viel zu weit …
    Lg Kathrin

    • Moin Kathrin, das mit dem „zu kurz“ bzw. „zu weit“ kennen wir hier auch. Nachdem er jetzt monatelang vergeblich einen passenden gesucht hat, habe ich ihm diesen Schlumpf quasi auf den Leib geschneidert. Hoffentlich bekomme ich jetzt nicht zu viele „Bestellungen“ von ihm, sonst wird das nix mehr mit dem #selfishsewing…
      Liebe Grüße in die Schweiz, Ulrike

  3. Liebe Ulrike,
    cool ist er geworden, der Hoodie. Schön schlicht männertauglich und trotzdem was besonderes.
    Ja, auch ich nähe gern für den Lieblingsmann, leider viel zu selten. An Stelle 1 kommt bei uns das Kind, für das ich tatsächlich quasi keine Oberbekleidung kaufe. Dann komme ich. Und der Mann bekommt meist zwei Teile im Jahr. Zu Weihnachten und zum Geburtstag, weil wir es uns angewöhnt haben, uns immer etwas selbstgemachtes zu schenken. Da gab es bislang mehrere Hosen, einen Vater-Sohn-Partnerlook-Schlafanzug und zu Weihnachten Jerik (den ich tatsächlich noch nicht gezeigt habe). Zum Geburtstag ist schon ein Oberhemd gewünscht, mein Mann trägt grundsätzlich und immer Kragen, mit so einem Hoodie würde ich bei ihm (leider) keinen Blumentopf gewinnen…
    Ich bin gespannt auf deine weiteren Männernähprojekte!
    Liebe Grüße, Lena

    • Hallo Lena, das klingt doch nach einer gerechten Aufteilung. Die meisten Sachen nähe ich auch für meine Töchter. Mit dem #selfishsewing habe ich ja gerade erst begonnen (bin aber auch schon ziemlich angefixt). Trotzdem wird mein Mann auch noch das eine oder andere Teil bekommen. Irgendwie macht es mir Spaß, für andere zu nähen. Vor allem, wenn sie mit einem Kleidungsstück so zufrieden sind, wie mein Mann mit seinem Schlumpf… :o) Ich bin schon ganz gespannt auf dein Hemd Cliff (das will ich ja auch noch für meinen Mann und sogar auch für meinen Papa nähen)!
      Herzlichst, Ulrike

  4. Der Ausdruck Schlumpf war mir neu, aber sehr lustig! Echt toller Hoodie. Ich glaube den brauche ich wohl auch. Hab meinem Mann letztes Jahr einen Miro von Worawo genäht. Dwr sitzt auch richtig toll und wird oft von ihm getragen.
    Liebe Grüße
    Sandy

  5. Pingback: Nähen macht glücklich {Jacke von Klimperklein} – Moritzwerk

  6. Pingback: Mädels, näht für Eure Männer – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.