Ostereier mit Struktur

Schlichte weiße Ostereier mit Struktur | Osterdeko | Moritzwerk

Dekoration zu Ostern in Form von Häschen, Hühnern und sonstigem Klimbim gibt es bei mir nicht. Lieber zelebriere ich den nahenden Frühling mit frischen Blumen und blühenden Zweigen aus dem Garten. Und an einem solchen Osterstauß dürfen ruhig auch ein paar Ostereier hängen. Da sie den Blüten aber nicht die Show stehlen sollten, mussten sich die Eier farblich zurückhalten. Also habe ich mit selbsttrocknender Modelliermasse experimentiert und strukturierte Ostereier im „Porzellanlook“ gebastelt. Das geht nicht nur erstaunlich einfach, sondern sieht auch ziemlich schick aus. Und das tolle ist: so kann man auch aus braunen Eiern etwas zaubern. Für euch habe ich beim Basteln einige Schritte fotografisch festgehalten.

01_Ostereier_Struktur

Materialliste

  • Ausgeblasene Eier
  • Modelliermasse (pro Ei 10 bis 20 Gramm)
  • Zahnstocher, Schaschlikspieße oder Streichhölzer
  • Bänder zum Aufhängen

Werkzeug

  • Nudelholz und Unterlage
  • Gegenstände mit Struktur zum Prägen
  • ggf. ein altes Messer

02_Ostereier_Struktur

  1. Die Zahnstocher halbieren, Bänder drum herum knoten und den Zahnstocher dann im Ei versenken.
  2. Eine dünne Scheibe Modelliermasse abschneiden…
  3. …und ca. zwei bis drei Millimeter dick ausrollen.
  4. Das Ei mit der Modelliermasse verkleiden, Überstehendes einfach abzupfen und alles schön glätten.
  5. Muster und Strukturen in die Modelliermasse einritzen, prägen oder aufbringen.

03_Ostereier_Struktur

Da ich beim Basteln, nennen wir es mal „tatkräftige Unterstützung eines kranken Kleinkindes“, hatte, sind meine Strukturen recht simpel ausgefallen. Bestimmt fällt euch dazu noch mehr ein. Für die „Pickeleier“ habe ich viele, viele kleine Kügelchen geformt und auf die (noch feuchte!) Modelliermasse gedrückt. Die Riffel habe ich einerseits mit dünnen Rollen aus Modelliermasse aufgetragen und andererseits mit dem Falzbein eingeritzt. Die Blümchenmuster entstanden dank des Deckel des Zaubermarkers von Prym und die Sonnen (ganz hinten rechts) sind mit dem Deckel eines Eddings geprägt.

Zum Schluss habe ich die strukturierte Oberfläche mit etwas Wasser geglättet. Dann müssen die Eier nur noch trocknen. Wer mag, kann sie anschließend mit Klarlack überziehen. Ich habe darauf verzichtet, weil ich diesen matten und rauen Stil sehr gerne mag. Das Ganze geht wirklich sehr schnell und je nach Muster auch sehr einfach und kostet fast nichts.

04_Ostereier_Struktur

05_Ostereier_Struktur

Meine Töchter waren natürlich sofort Feuer und Flamme für die neue Osterdeko und haben prompt ihre bemalten Eier mit dazu gehängt. Nun gut, puristisch weiße Ostern können wir auch in fünfzehn Jahren noch feiern.

06_Ostereier_Struktur

Und? Wie sieht eure Osterdeko aus? Gar nicht? Minimalistisch? Bunt? Verspielt? Ich bin gespannt, ob beim Creadienstag und bei Handmade on Tuesday heute noch mehr Ostereiervariationen zu finden sind…

Ulrike

5 Kommentare

  1. Liebe Ulrike,
    sehr sehr schön deine Eier! Hab ich auch schon mal so ähnlich gemacht, wo sind die denn bloß!? Und dass die Kinder (oder bei uns das eine Kind)seine Vorlieben mit einbringen wollen, kennen wir hier auch. Aktuell sind alle Fenster mit knatschbunten Window-Color-Eiern verziert…
    Aber ist doch süß, wenn Sie unsere Vorlieben teilen und sich auch mit Themen wie Deko, Nähen etc. sind.
    Liebe Grüße, Lena

  2. Liebe Ulrike,
    Das ist eine toll Idee . Solche Eier würden mir auch gut gefallen, denn allzu bunte Dekoration mag ich auch nicht. So schön natürlich und auch mit einigen bunten Eiern kombiniert, wirken sie toll im Osterstrauch.
    Liebe Grüße , Kirsten

  3. echt knorke

    Eine tolle Idee!
    Solche Schlichtheit liebe ich.
    Ganz wundervolle Bilder !!!

    Genieß dein Osterfest.
    Sonnige Grüße
    Bine

  4. Wow, das ist genau mein Ding. Ich liebe es puristisch, aber auch verspielt. Diese Idee muss ich mir unbedingt merken und endlich mal so ein Eierausblasteil kaufen.

    Herzlich Zwirbeline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.