{Bubble Pocket Shorts} für kleine Sachensucher

Bubble Pocket Shorts | E & E Patterns | Näh-Connection | Moritzwerk

Neulich habe ich mal im Kleiderschrank meiner Töchter Inventur gemacht. Und bin auf gut fünfzig Kleider gekommen. Fünfzig! Jersey, Webware, gekauft, selbst genäht, Sommerhängerchen, Winterkleider undsoweiter. Verdammt viele Kleider für zwei junge Damen, die es zusammen gerade mal auf sieben Jahre Lebenserfahrung bringen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mit meinen mittlerweile über dreißig Lenzen JEMALS so viele Kleider besaß. Daher war es für mich eine willkommene Abwechslung, dass in der Sommerkollektion von Näh-Connection auch eine unglaublich süße Shorts dabei war: Die Bubble Pocket Shorts vom amerikanischen Schnittmusterlabel E&E Patterns.

03_Bubble-Pocket-Shorts_Moritzwerk

Es ist genau das richtige Modell für meine kleine Tochter, die sonst zugegebenermaßen eher selten von mir benäht wird. Schließlich bekommt sie ja direkt die Kleidung ihrer großen Schwester nachgereicht, sobald diese mal wieder einen „Sprung“ gemacht hat. Aber das sind eben hauptsächlich Kleider. So ist das nun einmal, wenn man ein Kleidermädchen als große Schwester hat. Dabei trägt die Kleine eigentlich ganz gerne Hosen. Noch.

01_Bubble-Pocket-Shorts_Moritzwerk

Das besondere an den Bubble Pocket Shorts sind – wie der Name schon sagt – die plusterigen Taschen, die in den vorderen und hinteren Seitennähten mitgefasst werden. Einfach perfekt für kleine Sachensucher! Ihr glaubt gar nicht, wieviele Steine, Kastanien (noch vom Vorjahr!) und Stöckchen da hinein passen. Zeitweise habe ich darüber nachgedacht, Hosenträger nachzurüsten, damit die Shorts bleiben, wo sie hingehören, wenn die Sammelleidenschaft wieder gnadenlos zuschlägt.

02_Bubble-Pocket-Shorts_Moritzwerk

Die Hose ist relativ einfach zu nähen und auch für ungeübte NäherInnen machbar. Da sie aus vielen kleinen Stoffteilen zusammengesetzt wird, kann man sie auch sehr gut aus verschiedenen Stoffresten zusammenbasteln und somit die vorhandenen Stoffberge abbauen. Oder bin ich etwa die einzige mit einem schier unerschöpflichen und ständig weiter wachsenden Stoffrestelager?!

05_Bubble-Pocket-Shorts_Moritzwerk

Für meine Bubble Pocket Shorts habe ich einen Rest des schönen Bio-Baumwoll-Chambrays von C.Pauli verwendet, das ich auch für das Antalya Dress meiner großen Tochter vernäht habe. Von den ursprünglich bestellten anderthalb Metern habe ich übrigens noch genug übrig, um weitere zehn Bubble Pocket Shorts zu nähen. Nur um Euch mal den wirklich geringen Stoffverbrauch deutlich zu machen! Sechs Knöpfe aus meiner Sammlung setzen ein paar bunte Akzente an der sonst ganz einfarbigen Hose. Und am Bund seht Ihr einen Streifen Popeline von Cloud9 hervorblitzen.

04_Bubble-Pocket-Shorts_Moritzwerk

Die kleine Maus liebt ihre neue Hose, die übrigens auch mit Strumphose drunter ganz goldig aussieht und somit auch für die kältere Jahresszeit geeignet ist. Und sogar ihre große Schwester, die sich ja sonst nur für Kleider begeistert, möchte jetzt so eine Bubble Pocket Shorts haben. Mit Knöpfen. Und Glitzer. Sofort! – Gerne doch, geht ja fix.

Das Schnittmuster für die Bubble Pocket Shorts gibt’s noch bis einschließlich Dienstag im Kombipaket zusammen mit vier tollen Kleidern und einer Tunika mit 40 Prozent Rabatt im Vergleich zu den Einzelpreisen. Als Tüpfelchen auf dem i bekommt Ihr noch ein Gutscheinheft mit satten Rabatten für sieben coole Onlineshops dazu. Damit wäre der Stoffnachschub gesichert. Ab Mittwoch, den 15. Juni können die Schnittmuster einzeln erworben werden. Hier geht’s lang zu Annika’s Shop! Auf dem Blog von Näh-Connection findet Ihr auch noch mehr Versionen der Bubble Pocket Shorts und auch von den vielen anderen Schnittmustern der Sommerkollektion. Oder klickt Euch bei Instagram durch die sehenswerten Bilder mit #wildandfreemitnaehconnection!

Ulrike

Das Schnittmuster für die Bubble Pocket Shorts wurde mir im Rahmen des Designnähens für Näh-Connection kostenlos zur Verfügung gestellt.

Verlinkt bei Ich näh‘ Bio, Kiddikram und Meitlisache

9 Kommentare

  1. Bettina/Stahlarbeit

    Du hattest mich schon mit den Knöpfen. Aber dann noch diese Kniestrümpfe plus das Papibild? Hallo? Cuteness overload! 😀

    • Ach ja, die Kniestrümpfe… knuffig, was?! Das „Papibild“ ist übrigens ein „Opibild“, aber trotzdem zu Verlieben. Hach… verdammt süße Schnitte sind das alles! 🙂
      Liebe Grüße, Ulrike

  2. 😍 ich kann gar nicht beschreiben, wie knuffig ich diese Hose finde 😊 und du bist definitiv nicht die einzige mit einem wachsenden Stoffvorrat 😉
    Glg Dominique

  3. ich würd gern mal ein Bild eueres Schrankes sehen. Wahnsinn, 50 Kleider… Aber bei Mädchen ist das eben so, da kommt schnell mal viel zusammen. Bei Söhnen, wie bei meinem ist es einfach, Shirt und Hose, fertig 😉
    Die Hose ist super geworden und steht Deiner Maus erstklassig…!

    • Das Bild vom Schrank reiche ich bei Gelegenheit mal nach. Versprochen! Ich könnte mir vorstellen, dass Jungs klamottentechnisch auch etwas „einfacher“ sind. Bei uns gibt’s schon häufiger mal Diskussionen am Morgen… wäh!

  4. Was ein zuckersüßes Outfit – gerade auch mit den Kniestrümpfen ist die Hose wirklich unverschämt niedlich!
    Liebe Grüße, Änni

  5. Pingback: Wild and free {Sommerkollektion} – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.