Sommer ist, wenn man trotzdem lacht

La Maison Victor | Top Bree | Moritzwerk

Zugegeben, der Sommer legt – zumindest bei uns – gerade wieder ein Päuschen ein. Aber letztes Wochenende hatte ich gut Lachen, denn ich hatte mir trotz eher bescheidener Wetterprognosen das sehr sommerliche Top Bree aus der aktuellen La Maison Victor genäht. Und siehe da: Kaum sind Ferien, ist der Sommer da – wenn auch nur kurz, dafür aber gleich mit 30 Grad und Sonne satt. Und so nutzten wir den Besuch bei meinen Eltern im Harz, um ein paar sommerfrische Fotos von meiner neuen Bluse zu machen (und ganz nebenbei mal wieder nur zu zweit etwas leckeres essen zu gehen).

03_Top_Bree_Moritzwerk

Die Bluse oder das Top oder wieauchimmer man dieses ärmellose Oberteil nennen möchte hat ein überkreuztes Vorderteil, das mittels eines unsichtbar angebrachten Druckknopfes in Position gehalten wird. Dank des Gummizugs im Saum fällt es schön locker und luftig. Perfekt für die Nichtganzbikinifigur und übrigens absolut stilltauglich! Für mich steht jetzt schon fest, dass es nächsten Sommer eine Neuauflage dieses Kleidungsstücks in meinem Schrank geben wird. Am liebsten aus einem leichten Double Gauze oder einem zarten (Baumwoll-)Voile. Hier habe ich ein furchtbar empfindliches und doof zu nähendes Viskose-Mischgewebe vom Stoffmarkt verwendet. Immerhin: Das Origami-Vögel-Muster gefällt mir gut und die Farben mag ich auch sehr gern.

06_Top_Bree_Moritzwerk

Meine Version des Bree Tops ist natürlich ein wenig an die aktuellen Umstände angepasst. Wie der Zufall es so will, wird haargenau in dieser Ausgabe der La Maison Victor beschrieben, wie man Schnittmuster babybauchtauglich macht und sich seine eigene Umstandsmode nähen kann. Ich habe hier die Lösung mittels Raffung an der Seitennaht ausprobiert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wer das nachmachen möchte, sollte beachten, dass die Zipfel der Vorderteile am Saum abgerundet werden müssen, sonst klafft das Vorderteil am Babybauch unschön auf. Vor dem Säumen also am besten einmal anziehen und stecken, dann sitzt es am Ende genau richtig.

04_Top_Bree_Moritzwerk

So, und nun wollen wir mal hoffen, dass der Sommer bald wieder kommt, damit ich das Bree Top noch ein paar Mal spazieren tragen kann, bevor der Bauch die Dimensionen dieser Bluse sprengt.

Ulrike

Schnittmuster: Top Bree aus der La Maison Victor Augabe 4 | Juli-Aug 2016
Material: Coupon vom Stoffmarkt

Verlinkt beim MeMadeMittwoch

Merken

Merken

Merken

16 Kommentare

  1. Super schön! Leider spielt das Wetter nicht ganz mit, zumindest bei uns nicht 🙁 Trage es aber wenigstens zu Hause, wäre sonst echt schade.
    Liebe Grüße,
    Lee

  2. Das Oberteil ist auch mein Favourit aus der aktuellen LM, zumindest beim Durchblättern. Nachdem ich Deine Version sehe, weiß ich das ich es nähen muss, vorallem weil ich gerade Stilloberteile brauche, aber auch nicht diese typischen Teile mag, die auf 50 m rufen „Hallo ich stille:) Jedenfalls viel Spaß beim Tragen. Es steht Dir wunderbar!

    LG Carola

    • Danke, liebe Carola! Das Top ist wirklich das perfekte Still-Oberteil für den Sommer. Nicht nur, weil man es vorn weit öffnen kann, sondern weil es auch den Post-Baby-Schwabbelbauch schön kaschiert. Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich mir noch eine Herbst/Winter/Frühjahr-Variante nähe mit Ärmeln dran und vielleicht auch aus Jersey für den Alltag. Dafür müsste ich zwar „basteln“, aber ich glaube, es lohnt sich…
      Liebe Grüße, Ulrike

  3. Wirklich scön geworden. Das Oberteil werde ich mir im Heft mal genauer anschauen. Der Stoff gefäält mir auf den Bildern richtig gut… Ich hoffe, dass du noch viel Freude an dem neuen Teil hast!

    Viele liebe Grüße, Susann

  4. Ein wunderschönes Top. Der Schnitt und der Stoff passen wirklich gut zusammen. Den Schnitt werde ich mir mal genau betrachten.
    Liebe Grüße
    Brina

  5. Hätte als ich schwanger war gar nicht an solche Blusen gedacht. Sehr elegant. Kennst du die Kugelbauchlinkparty, da wäre das sicher eine nette Inspiration?

  6. Superschön – Schnitt und Stoff! Das ist echt mal ein „Wickelteil“ das mich völlig überzeugt. Und das will was heißen, ich hab sogar in der Stillzeit einen Bogen um die eigentlich praktischen Schnitte gemacht. Womöglich muss ich mir die Ausgabe von LMV kaufen…
    Liebe Grüße, Änni

    • Danke! Ich finde den Schnitt großartig! Er scheint richtig schön stillgeeignet zu sein, ohne gleich als „Stillshirt“ erkenntlich zu sein. Die mag ich nämlich auch nicht.
      Liebe Grüße, Ulrike

  7. Oh, ein richtig tolles Top! Das mit den seitlichen Raffungen hab ich bei meinen Shirts auch erst gemacht und finde die Lösung ganz gut.
    Noch eine schöne Schwangerschaft wünsche ich dir.

    Liebe Grüße von einer ebenfalls Schwangeren 🙂
    Petra

  8. Christiane

    Hallo!
    Ein Jahr später trage ich ebenso eine Kugel durch die Gegend und meine bisherigen Kellerfalten an den üblichen Kleiderschnitten sind nun schon recht ausgefüllt..! Ich würde gerne die Bluse nachnähen, aber so ganz habe ich das mit den Rundungen nicht verstanden, meinst du eine“plötzliche“ die Gerade beendende Rundung? 😉
    Und hast du das Top nochmal genäht? Kannst du noch Erfahrungswerte weitergeben?
    Ich bin 176 cm groß, du scheinst auch recht groß zu sein, hast du von vornherein eine längere Länge genommen als LMV vorgibt? (Ich habe gerade 2 Kleider genäht, die wahrscheinlich noch 2 Wochen passen werden, daher meine verunsicherten Fragen..).
    Falls du noch ein Schnittmustertipp hat, wäre ich sehr dankbar, denn dein Stil ist sehr schön!
    LG
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.