Hier kommt {Meister Lenz}

Herrenhemd Meister Lenz | Lotte & Ludwig

Moin zusammen! Hoppla, jetzt hat sich hier über den Sommer ja doch eine (unfreiwillige) Blogpause eingeschlichen. Das Leben 1.0 zieht eben manchmal alle Aufmerksamkeit auf sich, da hat der Blog leider das Nachsehen. Ich hoffe, Ihr nehmt mir die kleine Pause nicht übel. Jetzt geht’s jedenfalls wieder mit voller Kraft voraus, denn hinter den Kulissen hat sich in letzter Zeit so einiges getan und es kommen tolle Neuigkeiten auf Euch zu! Los geht’s mit einem wahnsinnig coolen neuen Schnittmuster aus der Feder von Lotte&Ludwig. Sonst heißt es ja immer: Frauen und Kinder zuerst! Aber dieses Mal geht’s allein um die Männer! Bühne frei für Meister Lenz:

204_MeisterLenz_Moritzwerk

Meister Lenz ist ein leger geschnittenes, nicht tailliertes Herrenhemd mit allem Drum und Dran – Kragen, Manschetten und Knopfleiste. Dazu gibt es coole Ärmelriegel zum Aufrollen der Ärmel und eine lässige Brusttasche, die das Hemd unverwechselbar macht und zum Spielen mit Kontraststoffen und auffälligen Knöpfen einlädt.

Ganz ehrlich: Ich hatte einen wahnsinnigen Respekt vor dem Projekt. Einerseits habe ich mich riesig gefreut, dass Svenja mich in ins Probenähteam geholt hat. Andererseits hatte ich plötzlich Angst, dass ein Herrenhemd vielleicht doch noch eine Nummer zu groß für mich sein könnte…

209_MeisterLenz_Moritzwerk

…Aber ich hab‘ das Ding gerockt! Das Hemd, das Ihr hier seht ist tatsächlich mein allererstes Hemd überhaupt. Und ich wage mal zu behaupten, dass es kaum von einem gekauften Hemd zu unterscheiden ist! Das größte Kompliment hat mir mein Mann heute morgen gemacht, als er plötzlich mit Kaffee in der Hand und in Meister Lenz gewandet vor mir stand. Ja, er trägt das Hemd wirklich! Zur Arbeit!

206_MeisterLenz_Moritzwerk 205_MeisterLenz_Moritzwerk

Okay, ich gebe zu, in die Entstehung dieses ersten Hemdes sind tatsächlich drei Tage Arbeit geflossen. Am längsten hat die Stoffauswahl gedauert und die Entscheidung über die Details – wie die Knopfleiste mit Paspel und Ripsband oder die Ankerknöpfe und die Farbe der inneren Passe – und natürlich das Annähen der Knöpfe! Aber für Hemd Nummer zwei habe ich anstelle von drei Tagen schon nur noch drei Stunden gebraucht. Das zeige ich Euch dann demnächst.

208_MeisterLenz_Moritzwerk

Summa summarum: Ich bin wahnsinnig stolz auf meinen ersten Meister Lenz! Also entweder bin ich ein Überflieger in Sachen Herrenhemdennähen oder das Ebook zu Meister Lenz ist einfach so gut gemacht, dass jeder amitionierte Hobbynäher ein tolles und tragbares Exemplar produzieren kann. Ich tippe auf zweiteres, denn in der Probenährunde sind fast ausschließlich super schöne und gut sitzende Modelle entstanden. Versteht mich bitte nicht falsch, so ein Hemd ist natürlich kein Anfängerprojekt, aber dank der guten Anleitung und eines kleinen Videos, das Schritt für Schritt das Nähen der Manschetten zeigt, ist Meister Lenz für fortgeschrittene Näherinnen gut zu meistern.

207_MeisterLenz_Moritzwerk

Das Ebook Meister Lenz von Lotte&Ludwig ist bei Dawanda und Makerist erhältlich. Noch bis nächsten Sonntag (21. August) gibt’s 15 Prozent Einführungsrabatt. Also ran an den Meister und benäht Eure Männer, Mädels!

Ulrike

Verlinkt bei Handmade on Tuesday

Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

Merken

Merken

Merken

12 Kommentare

  1. So ein tolles Hemd. Wow, ich bin mir auch noch unsicher ob ich so ein Projekt angehen soll. Die Stoffauswahl ist aber auch so toll.
    LG
    Christine

    • Liebe Christine, ich kann dir nur empfehlen, dieses Hemd einfach mal auszuprobieren. Es ist wirklich leichter, als es aussieht. Und an den kniffligen Stellen hilft das Video weiter. Ich jedenfalls bin immernoch ganz baff, dass ich Hemden nähen kann, und freue mich über dieses Erfolgserlebnis!
      Herzlichst, Ulrike

  2. Liebe Ulrike, das sieht sehr schick aus!
    Die vielen kleinen Details machen es einzigartig!

    Toll! Ich husch mal schnell rüber und hol mir das eBook

    Gruß aus Mailand!
    Nicole

    • Danke, liebe Nicole, ich find’s auch echt gut gelungen… Schwebe vor lauter Glückgefühlen seit Tagen drei Zentimeter überm Boden! 😉
      Viele Spaß noch in Mailand, Ulrike

  3. Ani Lorak

    Schön. Und warum sollte Dein Mann es nicht zur Arbeit tragen?! Perfekt. Guter Sitz und sehr schöne Details. Da komme ich ins Grübeln… Aber erst einmal war ich jetzt mal dran. Mal schauen!

    • Naja, dieses Hemd war meine absolute Premiere und ich hätte NIE UND NIMMER erwartet, dass es auf Anhieb so gut gelingt. Deshalb hat es mich wohl etwas überrascht, dass mein Mann das Hemd tatsächlich zur Arbeit angezogen hat. Merkwürdigerweise macht Hemdennähen sogar süchtig. Ich habe schon Stoff für ein drittes Teil hier liegen… 🙂

  4. Ich habe ja schon so viele Details bei IG gesehen – im Ganzen sieht das alles noch viel toller aus. Ich habe ja fünf Männer, nähe gerne Hemden (und habe schon verschiedene Schnitt wie ottobre, LMV ausprobiert). Aber so ein Grundschnitt ist glaub‘ ich das, was mir noch fehlt…
    Tolles Hemd!

    • Oh, danke liebe Ines! Du hast Recht, Meister Lenz ist ein sehr solider Grundschnitt. Je nach Material sieht er ein bisschen anders aus. Das zweite Hemd, das ich genäht habe, hat einen völlig anderen
      Stil und könnte sogar als Businesshemd durchgehen… Also ran an den Meister! Und lass es mich wissen, wenn dein erstes Modell fertig ist!
      Liebe Grüße, Ulrike

    • DANKE!!! :-)))
      Mein Mann kann ja eigentlich ALLES tragen, aber seine neuen Hemden stehen ihm tatsächlich echt gut!
      Liebe Grüße in den Norden, Ulrike

  5. Pingback: Mädels, näht für Eure Männer – Moritzwerk

  6. Pingback: Alle lieben {Kinkerlitzchen} – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.