Mädels, näht für Eure Männer

Herrenhemd Meister Lenz | Lotte & Ludwig

Wenn ich meine Schnittmustersammlung durchblättere, finde ich unzählige Schnitte für Kinder (vor allem Mädchenkleider), ungefähr zehn getestete und für gut befundene Damenschnitte und zwei Schnittmuster für Herren. Zwei. ZWEI! Ist das fair?! Ich glaube nicht. Vor allem, weil beide Kleidungsstücke mehr als gut bei Herrn Moritzwerk ankamen. Das eine ist der Hoodie Tony von Pattydoo und das andere der neue Schnitt für das Freizeithemd Meister Lenz von Lotte&Ludwig. Von letzterem ist zwischenzeitlich eine neue Variante entstanden: Meister Lenz in schick.

Drei gute Gründe, für IHN zu nähen…

Ich mag es wahnsinnig gern, wenn mein Mann weiße Hemden trägt. Es steht ihm einfach, finde ich. Aber zugleich ist es unheimlich schwierig, ein weißes Hemd zu finden, das ihm selbst gefällt und das er auch wirklich trägt. Die meisten sind dem coolen Herrn Moritzwerk einfach zu schnöselig, zu businessmäßig, zu stino. Shoppen wird da schnell zum Horrortrip.

…Erstens: Shoppen fällt aus!

Wie praktisch ist es denn da bitte, wenn frau dem Mann an ihrer Seite einfach mal eben das passende Hemd auf den Leib schneidern kann?! Man nehme einen guten Schnitt, einfachen weißen Hemdenstoff und ein paar lässige Details und schon ist der Mann perfekt angezogen.

105_MeisterLenz_Moritzwerk 104_MeisterLenz_Moritzwerk

Zweitens: Design nach Wunsch ohne Kompromisse.

Den weißen Meister Lenz habe ich hier mit Details aus jeansblauem Chambray, teilweise mit roten Nähten gepimpt. Ein Ripsband in Jeansoptik ziert die Knopfleiste und ein Ankerknopf auf der markanten Brusttasche setzt maritime Akzente. Zum Schluss habe ich mich noch für dunkelblaue statt weiße Knöpfe entschieden – für den sportlichen Charakter.

102_MeisterLenz_Moritzwerk

Drittens: ER versteht endlich, warum wir so lange brauchen zum Stoffeshoppen!

So entsteht ein Hemd ganz nach Wunsch. Nach meinem Wunsch in diesem Fall. Herr Moritzwerk hatte nicht viel mitzureden bei der Designentscheidung. Aber ich kenne ihn und seinen Geschmack inzwischen wohl gut genug, um einfach ins Schwarze zu treffen. Mittlerweile äußert er sogar ganz konkrete Wünsche für weitere Hemden. Vielleicht sollte ich ihn mal zum Stoffeshoppen mitnehmen? In der Probenähgruppe soll es vorgekommen sein, dass Männer ihre Frauen geradezu zu einem Besuch im Stoffladen drängten… Ganz so weit ist es bei uns noch nicht, aber das männliche Verständnis für die ewige Suche nach dem „richtigen“ Stoff ist gewachsen. Erfolg!

107_MeisterLenz_Moritzwerk

Und außerdem macht es glücklich!

Lauter gute Gründe, mehr für unsere Männer zu nähen. Mal ganz abgesehen von den Glücksgefühlen im Bauch, wenn ER tatsächlich in der Öffentlichkeit trägt, was frau für ihn genäht hat. Mich macht das immer noch wahnsinnig glücklich und stolz. Und ganz ehrlich Mädels: Wir haben doch genug im Schrank. Zwischdrin immer mal ein Teil für IHN, dann können wir uns wieder ruhigen Gewissens dem Selfishsewing widmen. Naja, oder eben für die Kinder nähen…

Und wenn Ihr jetzt auch Blut geleckt habt und Eure Männer benähen wollt, kann ich Euch den Meister Lenz nur wärmstens empfehlen. Noch bis Sonntag, den 21. August gibt es 15 Prozent Einführungsrabatt auf alle Produkte von Lotte&Ludwig bei Dawanda und Makerist.

Ulrike

Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

Merken

Merken

Merken

Merken

5 Kommentare

  1. Ich stimme dir in allen Punkten zu, es ist wirklich toll und dankbar für den Mann zu nähen. Und als Shoppingmuffel freut sich meiner immer über massgeschneiderte Shirts und Pullis und Hoodies und Shorts und bestellt auch schon mal was bei mir. Nur mit einem Hemd würde ich ihn todunglücklich machen (oder verärgern?🤔) – wobei mich so ein Hemd nähtechnisch schon reizen würde, gerade wenn ich mir deines so anschaue.
    Glg Kathrin

    • Moin Kathrin, so ein Hemd zu nähen ist schon irgendwie cool. Versuch’s doch mal aus einem weichen Flanell, das ist bequem und schick und man kann es jetzt gerade in der Übergangszeit auch super als Jackenersatz (und offen überm T-Shirt) tragen. Oder du nähst einfach mal eins für deinen Jungen… 😉
      Liebe Grüße in die Schweiz, Ulrike

  2. Ani Lorak

    Toller Schnitt. Hat was. Die Stoffwahl und die Kombination dessen gefällt mir sehr. Hm. Aber nachdem unsere Tochter über viele Kleider, Shorts, Röcke verfügt, unser Sohn über Schlafshorts, Jogginghose – bin jetzt erst einmal ich dran. Dann mein Mann. Vielleicht auch eine neue Maschine zuerst. Mal sehen, auf welcher nähst Du? Sehr schöne Dinge entstehen von Deiner Hand – gefällt mir sowas von..

    • Danke, freut mich, dass dir meine Projekte gefallen. Ich nähe „nur“ auf einer Brother Innovis 350. Bisher völlig ausreichend und gerade bei Webware macht sie klaglos alles mit. Nur bei Jersey und Strick kommt sie manchmal an ihre Grenzen. Eine Overlock wäre also schön. Irgendwann… 🙂

  3. Pingback: Ein Pulli mit Mehrwert von {Lebenskleidung} – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.