Jacke wie Hose {Wild and free Lounge Pants}

Aster Cardigan und Wild and Free Lounge Pants | Näh-Connection | Jolijou

Dass meine Töchter zwei kleine Kleidermädchen sind, wisst Ihr spätestens seit der Wild and Free Sommerkollektion. Und auch jetzt, wo wir mit großen Schritten auf die kalte Jahreszeit zusteuern, sind Kleider bei meinen Mädchen noch immer hoch im Kurs. Mit ein paar coolen Leggings werden die Sommerkleider jetzt herbsttauglich gemacht. Gut, dass es bei Näh-Connection ab heute ein neues zuckersüßes Schnittmuster für Leggings gibt: Die Wild and Free Lounge Pants von Coffee+Thread.

05_wild-and-free_lounge-pants_moritzwerk

Aber auch ohne Kleidchen drüber machen die Lounge Pants eine gute Figur. Dank der runden Taschen können die Hosen auch „solo“ getragen werden, ohne dass man das Gefühl hat, dem Outfit würde etwas fehlen. Eine Hose für alle Fälle also und für mehr Flexibilität im Kleiderschrank. Ganz Eilige können die Taschen und die Teilung aber auch weglassen, dann hat man ein Basic-Schnittmuster für eine wirklich gut sitzendende Leggings.

14_wild-and-free_lounge-pants_moritzwerk

Das Besondere an der Hose ist aber die Teilungsnaht am Knie. Dort kann man Tierohren mitfassen und Tiergesichter aufplotten bzw. applizieren. Das sieht wahnsinnig süß aus! Schaut Euch unbedingt die Hosen meiner Probenähkolleginnen an, eine niedlicher als die andere! Ich habe dieses Mal auf Ohren und Gesicht verzichtet. Nicht nur, weil ich dummerweise keinen Plotter habe und die Gesichter mühsam per Hand applizieren müsste, sondern auch, weil mir das in Kombination mit dem gemusterten Sweatstoff ein bisschen „too much“ geworden wäre. Statt dessen habe ich die Teilungsnaht genutzt, um die Kniepartie doppellagig zu machen. Ich hoffe, mir damit das ständige Leggingsflicken zu ersparen. Keine Ahnung, wie meine Mädels das machen, aber spätestens nach dem zweiten Tragen haben bei uns alle Leggings ein Loch im Knie. Kennt Ihr dieses Phänomen? Falls mein Plan Erfolg hat, werde ich es Euch wissen lassen. Übrigens finde ich den Sommersweat perfekt für Herbstleggings. Er ist wesentlich fester (und haltbarer!) als Jersey und dabei trotzdem schön weich und dehnbar.

11_wild-and-free_lounge-pants_moritzwerk

Passend zu ihren neuen Hosen haben meine Töchter noch ein paar Jäckchen für oben drüber bekommen. Da wäre zum einen der lässige Sweat-Blazer nach einem Schnitt aus der Ottobre (Ausgabe 4/13). Optisch wirklich ein Kracher, aber wegen der vielen Teilungsnähte auch ganz schön aufwändig zu nähen! Egal, meine Große liebt ihn. Schließlich sind dort ihre geliebten großen Dala-Pferde drauf. Die Kleine wollte auch noch unbedingt eine Jacke „mit den großen Pferden“. Dummerweise war der Stoff schon annähernd restlos aufgebraucht (es gibt nämlich NOCH eine Jacke, aber die zeige ich Euch ein anderes Mal).

13_wild-and-free_lounge-pants_moritzwerk16_wild-and-free_lounge-pants_moritzwerk

Zum Glück ließ sie sich davon überzeugen, dass schon ein ganz kleines Stückchen „große Pferde“ ausreicht. Und so habe ich ihr aus den allerletzten Resten meiner Dala Dance Stoffe von Jolijou einen zuckersüßen Aster Cardigan genäht – mit „großen Pferden“ am Kragen und ein bisschen rosa Jersey als Kontrast. Im Original hat das kurze Jäckchen übrigens Dreiviertelärmel. Das ist allerdings eine für meine Kinder scheinbar inakzeptable Ärmellänge und auf die Diskussion: „Mama, die Jacke ist zu klein!“ wollte ich mich nicht einlassen. Also habe ich die Ärmel einfach verlängert. Ist jetzt im Herbst sicher auch sinnvoller. Und – was soll ich dazu noch sagen, außer: Das ist soooo süüüüüß! Noch dazu ist der Cardigan wahnsinnig schnell und einfach genäht und verbraucht minimale Mengen an Stoff. Ein perfektes Projekt für „Reste“.

09_wild-and-free_lounge-pants_moritzwerk

Die Herbstgarderobe meiner Töchter wächst und ich bin happy, wieder ein paar untereinander kombinierbare Teile zu haben, die auch einzeln wunderbar tragbar sind. Die Hosen haben mich (und die Mädels) mal wieder restlos überzeugt. Beim Sichten der Fotos ist mir aufgefallen, wie unheimlich praktisch sie sind, weil sie sogar mit (Gummi-)Stiefeln verdammt gut aussehen. Wir brauchen noch (viel) mehr davon, schließlich müssen jede Menge löchrige Leggings in den Kinderschränken ausgetauscht werden! Und wenn Ihr jetzt auch auf den Geschmack gekommen seid, bekommt Ihr ab sofort für eine ganze Woche zwanzig Prozent Rabatt auf das Schnittmuster.

Was sind Eure Favoriten für den Herbst?

Ulrike

Verlinkt bei Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge, Meertjes Stuff und Kiddikram.
Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Designnähens als Näh-Connection-Botschafter kostenlos zur Verfügung gestellt.
Der Stoff wurde mir zu Probenähzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Merken

Merken

Merken

8 Kommentare

    • Hallo, die Hosen sind wirklich SEHR schmal geschnitten. Da muss ein ausreichend elastisches Material her! Die Basisversion ohne Teilungsnähte ist einen Hauch weiter. Für meine Mädels ist die Hose wirklich perfekt, die sind eher lang und schmal. Für Jungs könnte man sie aber auch gut eine Nummer größer nähen und kürzen.
      Liebe Grüße, Ulrike

  1. Deine Wild and Free Lounge Pants gefallen mir richtig gut. Und gibt es ein schöneres Kompliment, wenn die Mädchen sie dazu auch noch gern tragen? An dem Blazer aus der Ottobre habe ich mich auch bereits versucht… der war tatsächlich aufwenig 🙂

    Liebe Grüße,
    Susann von finnilou Hanmade

  2. Deine Mädels schauen so klasse aus. Und dass du auch noch einen Aster genäht hast! Wie toll!
    Übrigens: Dein Beitrag gestern hat mich sehr gefreut. Schön, dass du die Zeit bei den Näh-Connies so genießt!

    • Annika, ich hab’s ja schon einmal erwähnt: Du suchst einfach die tollsten Schnittmuster aus. Egal, was ich bisher von dir genäht habe, die Mädels und ich mögen ALLES!!! Es macht einfach Freude, deine Schnitte zu nähen.

    • Danke, Sandra! Ich bin so froh, dass die Mädels sie auch mögen… Heute tragen zum Beispiel beide ihre Jäckchen von den Fotos! Da freut man sich als nähende Mama. 🙂
      Liebe Grüße, Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.