Da steckt Liebe drin

Seit drei Wochen dürfen fünfundzwanzig kreative Mädels täglich ein Überraschungspäckchen aus dem tollsten Adventskalender der Welt öffnen. Was es damit auf sich hat, habe ich euch hier schon mal erzählt. Höchste Zeit, euch den Inhalt der ersten zwanzig Päckchen vorzustellen und euch Päckchen Nummer einundzwanzig zu zeigen – das kommt nämlich aus dem Moritzwerk. Wer weiß, vielleicht ist noch die eine oder andere Last-Minute-Weihnachtsgeschenke-Idee für Euch dabei?

kollage1

Mit dem ersten Päckchen hat Katharina von Radiokopf uns gleich mal von den Socken gehauen. Sie hat vierundzwanzig individuelle Mugrugs gestaltet und genäht. Was für eine Wahnsinnsarbeit! Eileen von LottiLoo im Nadelwald hat uns im zweiten Päckchen mit einem Anhänger aus einer Birkenscheibe beschenkt. Päckchen Nummer drei von Nicole alias Klitzkleinfein hielt für jeden einen Gipsbuchstaben bereit. Annika von Näh-Connection hat uns danach einen geplotteten Stern geschenkt. Hinter dem fünften „Türchen“ versteckten sich zwei tolle Postkarten von Frederike von Seemannsgarn handmade. Und am Nikolaustag konnten wir lauter wunderschöne Halsketten von Nelly a.k.a. Koko & Dolores auspacken.

kollage2

Ins siebte Päckchen hat uns Jenny in Erwachsenenfreundebuch von ihrem Label Bär von Pappe gepackt. Nine alias Frollein9 war am achten Dezember dran und hatte für uns eine zuckersüße Schwalbengirlande gebastelt, die jetzt unser Küchenfenster schmückt. Für das neunte Päckchen hat Sarah (Hand&Herz) uns Teetassen beplottet. Am zehnten Dezember haben wir einen Terminplaner von Melissa alias Missichen gefunden. Jasmin von Mein gehaekeltes Herz hat uns einen gehäkelten Ilexzweig ins elfte Päckchen gepackt. Im zwölften Päckchen versteckte sich dieser zuckersüße Anhänger von Christina vom Käferlgschäft. Das dreizehnte Geschenk ist besonders dufte: ein Zitronen-Zucker-Handpeeling von Anna Lillebloom. Manou hat uns ins vierzehnte Päckchen eine Tigapigs-To-Do-Liste plus Lesezeichen gesteckt.

kollage3

Für das fünfzehnte Päckchen hat Nicoletta von Traumfaden
schwarze Einkaufsbeutel mit Goldfarbe bespüht. Hinter dem sechzehnten „Türchen“ versteckte sich wieder ein olfaktorisches Erlebnis in Form von duftender Seife, die Stefanie alias Junebugs Creativity selbst gesiedet hat. Wie Katja von Schönste Bastelzeit die tollen Lederquasten aus dem siebzehten Päckchen gemacht hat, zeigt sich uns sogar zum Nachmachen auf ihrem Blog. Sara von Sara & Tom hat vierundzwanzig hübsche kleine Stoffkörbchen genäht. Am neunzehten Dezember konnten wir super süße Fimo-Knöpfe von Sandra alias Hannahliscious auspacken. Und gestern hat uns Nicole von Neicoll näht ein genähtes und bestempeltes Bild beschehrt.

12dasadventure

Heute durften die Mädels meine Päckchen öffnen. Ich bin schon sehr gespannt, was sie dazu sagen werden. Ich habe sehr, sehr lange darüber nachgedacht, was ich zum Adventskalender beitragen kann. Es sollte etwas halbwegs nützliches sein und gleichzeitig so schick, dass man es gern benutzt. Ursprünglich wollte ich Untersetzer aus Holzkugeln basteln. Leider hat das nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt hatte. Langsam lief mir die Zeit davon. In quasi letzter Minute entschloss ich mich, Topflappen zu stricken. Ja, Topflappen. Man könnte sie aber auch als Untersetzer verwenden. Mal sehen, wofür sich die Mädels entscheiden…

10dasadventure11dasadventure

Insgesamt fast tausend Meter Garn habe ich auf zehner Nadeln kraus rechts verstrickt. Zwischenzeitlich hatte ich sogar Blasen an den Händen. Aber was tut man nicht alles?! Für einen schönen Rand habe ich die erste Masche der Reihe links abgehoben und die letzte Masche der Reihe rechts verschränkt abgestrickt. Zum Schluss gab es noch einen Aufhänger aus Leder, den ich mit einem Hauch Farbe angenäht habe. Eigentlich ist das alles ganz schnell gemacht. Die Schwierigkeit liegt nur darin, das Ganze vierundzwanzig Mal zu machen. Uff. Eine Herausforderung. Mein Tipp: Solltet ihr jemals an einer solchen Aktion teilnehmen (was ich absolut empfehlen kann), fangt uuuuunbedingt rechtzeitig an. Ähm. Ja.

13dasadventure

Und weil ich von meinem Holzkugeluntersetzer-Prototypen noch jede Menge Material übrig hatte, gab’s als kleines Extra noch ein paar Anhängerchen mit güldenen Polkadots dazu. Ich freu mich auf das Feedback der Mädels und auf die letzten drei Päckchen von RoDiamanten, Käselotti und Krümelfott. Was die drei sich ausgedacht haben, zeige ich euch dann im nächsten Jahr und täglich auf Instagram. Außerdem gibt es noch das Joker-Päckchen von Annelie von Herz-Lieb. Das durfte ich heute auspacken und – ohne zuviel zu verraten – der Inhalt ist wunderschön!

Und? War für euch eine Idee zum mal schnell noch Nachmachen dabei? Ich wünsche euch eine möglichst entspannte Vorweihnachtszeit und ein fröhliches Fest!

Ulrike

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentare

  1. Pingback: Ein Kaffee mit Audrey – Moritzwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.