Ein Kaffee mit Audrey

Hepburn Turtleneck | Moritzwerk

Man muss nicht unbedingt bei Tiffany’s frühstücken, um sich ein bisschen wie Audrey Hepburn zu fühlen. Es genügt ein Klick zu Näh-Connection, denn dort gibt es jetzt das Hepburn Turtleneck von Itch to Stitch in deutscher Übersetzung. Ein schlichtes und vielseitig einsetzbares Basic-Teil, wie es Audrey Hepburn damals in den Fünfziger Jahren populär gemacht hat.

Der Rolli ist schmal geschnitten. Sehr schmal. Um nicht zu sagen knalleng. Und zugegeben, mein Mann hat mich beim Fotografieren mehrfach darauf hinweisen müssen, den Bauch einzuziehen. Aber der soll so. Der Rolli, nicht der Bauch. An dem arbeite ich noch. Mit der passenden Figur macht sich das Hepburn Turtleneck solo super zu fast jeder Art von Hose und ist perfekt zu ausgestellten Röcken. Wer das eine oder andere Pölsterchen mit sich herum schleppt, kann trotzdem gern zugreifen, denn durch den schmalen Schnitt ist das Hepburn Turtleneck zum Drunterziehen prädestiniert. Logo, oder? Einen Blazer drüber oder einen Cardigan dazu und schon sind die Pölsterchen kaschiert.

Das Shirt lässt sich je nach Outfit ganz einfach up- oder downstylen. Mit Zopf und Brille zur Stoffhose wirkt das ganze regelrecht businessmäßig seriös. So seriös, dass mein Mann bei dem Zopffoto nur: „Oberlehrerin!“ sagte. Okay, dann eben mit offener Babywuschelfrisur. Du hast die Haare schön. *lach* Geht aber natürlich genauso gut mit Jeans und Turnschuhen und wertet dann das ganze Outfit auf. Hab ich alles direkt ausprobiert. Das Hepburn Turtleneck ist eben eins von diesen stets unterschätzten, aber unverzichtbaren Basics.

Die Wahl des Stoffes hat großen Einfluss auf die Wirkung des Shirts. Ich habe hier einen sehr hochwertigen Doubleface Jacquard-Jersey von Albstoffe verwendet. Er trägt sich unglaublich gut, ist weich und leicht und durch die Doppellagigkeit gleichzeitig kuschelig und wärmend. Und bio! Ich bin echt begeistert von dem Stöffchen und brauche ihn noch in mindestens drei weiteren Farben. Aus Ringeljersey genäht, wirkt das Hepburn Turtleneck gleich viel sportlicher. Aus leichtem Strick eleganter. Schaut Euch unbedingt die verschiedenen Varianten der Näh-Connection-Botschafter bei Annika an. Bei der Stoffwahl sollte man auf jeden Fall eine ausreichende Elastizität beachten. Je elastischer der Stoff, desto besser der Sitz. Mein Jacquard hier ist zwar recht dehnbar, aber eben auch etwas dicker als normaler Jersey. Ich habe deshalb eine Größe größer genäht, als laut Tabelle nötig gewesen wäre, und es sitzt trotzdem äußerst knackig. Könnte natürlich auch an der übrigen Schwangerschaftspfunden liegen. Beim Tragen weitet sich der Stoff aber ein wenig, sodass sich dann nichts mehr abzeichnet.

Das Schnittmuster bringt zwei mögliche Ärmellängen mit: lang- oder – wie bei mir – dreiviertelärmelig. Mein Hepburn Turtleneck kam übrigens fast ohne Änderung aus, nur die obligatorische Verlängerung um fünf Zentimeter habe ich mir erlaubt. Aber ich bin mit meinen fast eins achtzig eben auch etwas größer als der Durchschnitt. Verlägerungslinien sind im Schnittmuster enthalten. Darüberhinaus ist das Shirt richtig sparsam im Verbrauch. Ich bin für Größe 8 mit gut neunzig Zentimetern Stofflänge bei 150 Zentimetern Breite ausgekommen. Wer noch mehr sparen möchte, bekommt das Hepburn Turtleneck ab sofort für eine Woche mit 15 Prozent Rabatt. Insgesamt also ein absolut empfehlenswerter Basisschnitt für fast jeden, vor allem für Businessladies und Bürohasen. Und für alle Frostbeulen unter uns. Ich für meinen Teil wickle meinen Hals ja eigentlich von Oktober bis April in dicke Tücher und Schals. Eigentlich. Mit meinem neuen Rolli kann ich mir das sparen und endlich die tolle Kette spazieren tragen, die Nelly von Koko & Dolores gleich vierundzwanzigfach für #dasadventure angefertigt hat. Voll schön, oder? Hach, I’m happy…

Ulrike

Verlinkt bei Rums, Ich näh‘ Bio und Selbermachen macht glücklich.
Das Schnittmuster wurde mir zu Probenähzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

19 Kommentare

  1. Ani lorak

    Ich sehe keine Schwangerschaftspfunde, es zählen nur Kilos und diese sehe ich auch nicht. Wow. Steht Dir gut. Dein Mann ist kritisch ;-)) Mir gefällt es. Darauf diesen Stoff zu verwenden, wäre ich nicht gekommen. Schöne Farbe. Sehr schick und bequem. Was will Frau mehr?

    • Dankeschön! Es ist wirklich ein absolutes Lieblingsteil geworden. So ein Klassiker passt einfach immer und der Stoff ist ein Traum. Und was die Pfunde angeht: Die Waage lügt nicht, sie sind definitiv da, lassen sich aber gut kaschieren und fürs Foto auch mal einziehen. Da ist man mit sich selbst immer kritischer als bei anderen. Ein bisschen (mehr) Sport wird das schon richten, aber das hat Zeit. Der Kleine ist ja noch nicht mal drei Monate alt.
      Liebe Grüße, Ulrike

  2. Du solltest wirklich nicht über deinen Bauch meckern. Steht dir super und die Farbe finde ich toll an dir!
    Liebe Grüße,
    Lee

  3. Bine -echt Knorke

    Liebe Ulrike,
    einfach umwerfend! Dein Beispiel ist die perfekte Werbung für den Schnitt. So großartig!
    Ich mach mich mal auf die Suche nach dem Stoff!
    Sonnige Grüße
    Bine

    • Danke! Sag bescheid, wenn du ihn gefunden hast. Ich bräuchte auch noch so zwei bis zwanzig Meter davon. 😉
      Liebste Grüße, Ulrike

  4. Mann, schaust du schon wieder toll aus und das obwohl der Elefant noch so winzig ist. Hammer. Ich mag übrigens das Bild mit den Babywuschelhaaren besonders. Schön sowas auch mal in einem Post zu sehen!

    • Danke, Annika! Ich habe gute Gene, einen tollen Fotografen und Photoshop… 😉 Nee, ernsthaft, ich kann mich nicht beschweren und das letzte bisschen Speck lässt sich für die Fotos gut einziehen. Luft anhalten, entspannt gucken, Foto machen.
      Liebe Grüße, Ulrike

  5. Liebe Ulrike,
    Stoffwahl, Schnitt und Umsetzung – super schön. Ganz viel Spaß mit deinem neuen Outfit.
    Liebe Grüße Susann

  6. Deine Bilder sind so wahnsinnig schön und deine Figur ist echt toll! Also du hast bestimmt keine Pölsterchen zuviel 😉
    Auf das Schnittmuster haben wir wohl alle sehr lange gewartet, ein echtes Basicteil eben.
    Liebe Grüße, Jana

    • Gewartet hab ich eigentlich nicht darauf. Für mich ist es eher ein Überraschungshit. 😉
      Danke für die „Blumen“ und herzliche Grüße in den Norden, Ulrike

  7. Liebe Uli
    Du hast das Hepburn Shirt absolut toll umgesetzt.
    Die Farbe steht dir top. Unglaublich, dass du jetzt schon ein solch knallenges Teilchen tragen kannst!
    Hach und deine Bilder schau ich mir immer so was von gerne an! Egal ob mit oder ohne Fön-Frisur 😉
    Gruss und Kuss
    Eveline
    p.s. Grüss den Elefanten schön von mir

    • Vielen Dank, Evi! Bei der Farbe war ich mir unsicher. Ich bin ja sonst eher für die kühlen Töne zu haben. Finde sie jetzt aber auch echt gut und brauche unbedingt noch mehr von diesem Stöffchen. Das Elefäntchen ist gegrüßt. 😉 Liebe Grüße auch von uns in die Schweiz!

  8. Wunderschön liebe Ulrike! Die perfekte Mischung von Schnitt und Stoff! Und mir gefallen beide Styling-Varianten…
    Liebe Grüße,
    Marina

  9. Janina W.

    Ein tolles Shirt hast du dir da genäht, steht dir sehr gut! Den Schnitt muss ich mir mal näher anschauen bei Annika, der gefällt mir gut. Über welche nicht vorhandenen Pfunde sprichst du eigentlich?;-) Du siehst toll aus!
    LG Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.