Mal was Neues wagen {Toaster Sweater#2}

Ein kurzer, kastiger Pulliver ist so gar nicht meins. Darin fühle ich mich wie ein Teenager in Hochwasserhosen. Mein „Style“ ist eigentlich lang und schmal geschnitten. Genau das Gegenteil also. Dann sah ich Sindy’s Version des Toaster Sweater#2 von Sew House Seven und musste ihn einfach selbst ausprobieren. Und siehe da: Wieder einmal bin ich modetechnisch eines besseren belehrt worden. Kurz und kastig geht doch, sogar an mir.

Mit meinem Toaster#2 zelebriere ich nun den Lagenlook, der ja gerade so „in“ ist. Auf diese Weise komme sogar ich als Babymama in den Genuss einer Bluse. Eine tolle Mischung aus schick und lässig, wie ich finde. Lagenlook ist mit Baby ja ohnehin sehr sinnvoll, denn wenn die erste Schicht vollgesabbert ist, hat man noch eine weitere (hoffentlich) saubere Lage, wenn es darauf ankommt. Meinen Toaster#2 in Größe M  habe ich am Rumpf um sechs Zentimeter und an den Ärmeln um zwei Zentimeter verlängert, ich bin allerdings mit meinen fast einsachtzig ein wenig größer als der Durchschnitt. Der Pulli endet vorn jetzt so ziemlich genau auf Höhe meines Hosenbundes, so wie es auf den Beispielbildern von Sew House Seven auch wirkt. Sechs Zentimeter weniger wären bei mir bauchfrei gewesen.

Neben der kastigen Silhouette bringt der Toaster#2 noch einen hübschen kleinen Stehkragen mit. Der ist nicht nur super angesagt, sondern auch ganz einfach zu nähen und somit perfekt für Nähanfänger und Bündchenallergiker. Wie das geht, ist in der ausführlichen Nähanleitung gut beschrieben. Darin wird übrigens auch das Geheimnis gelüftet, wie man die seitlichen Schlitze am Saum so akurat hinbekommt – ohne Overlock, Cover und sonstiger Hexerei.

Genäht habe ich meinen Toaster#2 aus dem wundervollen Knit Knit von Albstoffe – ein Jacquard in Strickoptik. Auch hier war ich zunächst skeptisch. Ein Stoff, der vorgibt etwas zu sein, was er nicht ist? Dann hatte ich ihn im Stoffladen vor Ort in der Hand und hätte ihn am liebsten in allen Farben gekauft. Er trägt sich richtig angenehm – leicht und doch wärmend, obwohl er innen ganz glatt ist. Ein Hit, das müsst ihr ausprobieren! Der Stoff hat gerade genug „Stand“, dass der Stehkragen nicht in sich zusammen fällt. Und er passt so wunderbar zu meiner Lieblingsmütze. Falls ihr euch auch so einen Beanie stricken wollt: hier habe ich euch die Anleitung aufgeschrieben. Damit klar ist, dass der Toaster mein neues Juwel ist, „musste“ ich ihn mit einem Bügelmotiv verzieren. Noch so eine Sache, die ganz untypisch für mich ist. Solchen Tüdelkram mache ich eigentlich nur auf ausdrücklichen Wunsch bei den Kleidern meiner Töchter. Dieses Mal war mir aber einfach danach und so schnitt ich mir (freihand, denn ein Plotter gehört bislang ebenso wenig zu meinem Fuhrpark wie eine Ovi und eine Cover) einen Diamanten aus goldenem Bügelstoff von Stoff und Stil aus und bügelte das Ganze seitlich knapp über dem Saum auf. Mitten auf der Brust wäre mir das dann doch wieder zu viel gewesen.

Den Toaster Sweater #2 bekommt ihr im Be Cozy Kuschelpullipaket zusammen mit Toaster Sweater #1, Opal Cardigan und Jasper Sweater ab sofort bei Näh-Connection – auf Deutsch natürlich. Bis zum 9. Februar gibt es satte 40 Prozent Rabatt auf das Paket. Wer lieber einzelne Schnitte kaufen möchte, wartet einfach noch eine Woche, dann gibt es die Pullis auch solo im Shop. Aber das Paket lohnt sich, denn jeder der vier Kuschelpullis hat etwas ganz besonderes – hier bei Annika könnt ihr euch die Varianten meiner Näh-Connection-Botschafter-Kolleginnen anschauen. Nächste Woche zeige ich euch noch meinen Jasper Sweater. Vorausgesetzt, die Krankheitswelle ebbt hier endlich ab und wir können noch ein paar vernünftige Fotos machen. Bleibt gesund oder werdet es,

Ulrike

Das Schnittmuster wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Stoff: Hipster Square Knit Knit von Hamburger Liebe via Albstoffe aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt bei RUMS, Ich näh‘ Bio und Selbermachen macht glücklich.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

16 Kommentare

  1. Geht wunderbar – kurz und kastig so kombiniert. Toller Look!
    Hach, ich fühl mich bei Deiner Beschreibung, WIESO der Lagenlook so praktisch ist, gleich wieder zurückversetzt *LOL*
    Aber alles zu seiner Zeit – gut so 🙂
    Sehr schöne Bilder!
    Wo bekomm ich jetzt die Bluse her??
    Liebe Grüße!
    Sandra

    • Danke, Sandra. In dem Outfit fühlhe ich mich auch pudelwohl. Wobei ich mich auch auf die Zeit freue, in der ich den Lagenlook um seiner selbst Willen tragen kann und nicht aus rein praktischen Gründen. 😉 Die Bluse ist übrigens eine Marigold! Woher du die bekommst, weißt du sicherlich.
      Liebe Grüße, Ulrike

  2. Irgendwie steht dir einfach alles. Schon fast ein bisschen gemein ist das … keine Angst, ich freue mich mit dir über deinen tollen Toaster mit Diamant. Mir ging es übrigens genau gleich mit dem KnitKnit, bis ich ihn auch mal live sehen und fühlen 😍 konnte – der ist in echt so viel schöner (ich habe dennoch widerstanden).
    Glg Kathrin

    • Dir steht ja auch alles… 😉 Spaß beiseite. Man muss schon wissen, welche Farben und welche Schnitte „gehen“. Oder wie man Farben und Schnitte, die eigentlich nicht „gehen“, so kombiniert, dass es trotzdem gut aussieht. Ich brauche unbedingt noch mehr von dem KnitKnit. Wobei die neue Kollektion von Albstoffe und HHL auch direkt wieder so toll aussieht… Haaaaach.
      Liebste Grüße, Ulrike

  3. Dein Toaster ist ein echter Hingucker – so schlicht und so schön – und vor allem perfekt kombiniert. Das muss ich auch mal probieren mit Blüschen drunter…
    Lg Maarika

  4. Hallo Ulrike
    Dein Pullover steht dir sehr gut! Und den Murphy hab ich wohl überlesen….?
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Sabine

    • Blöd. Der Murphy ist ja gar nicht hier und den post habe ich bereits letzte Woche gesehen und gelesen. Peinlich. Sorry. Aber schön ist er definitiv!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.