Ein {Titus} für Herrn Moritzwerk

Selten, gaaaaaz selten kommt Herr Moritzwerk in den Genuss von mir genähter Kleidung. Dabei ist es doch so schön, ihn zu benähen. Jetzt war es endlich mal wieder an der Zeit und ich habe ihm einen neuen Pulli genäht: den Pullover Titus aus der La Maison Victor (Ausgabe 6 | November/Dezember 2016). Ich finde ihn cool – den Pulli und den Mann. Und das beste ist, er hat schon einen zweiten geordert. Ein größeres Lob gibt es wohl nicht.

Mein Mann trägt eigentlich (fast) alles, was ich ihm vorsetze, und das sogar richtig gern. Okay, eine pink gestreifte Unterbüx hat er mal rigoros abgelehnt. Aber sonst ist er ein dankbarer Abnehmer meiner Nähresultate. Man muss eben ein bisschen aufpassen, welche Farben und Muster man ihm anbietet, aber inzwischen weiß ich ganz gut, was bei ihm geht und was nicht. Bisher habe ich ihm zwei Hoodies von Pattydoo genäht. Der erste ist schon völlig verwaschen und wirklich nicht mehr tragbar. Der zweite ist quasi im Dauereinsatz. Und um ihn ein bisschen zu schonen – den bisherigen Lieblingspulli – habe ich Herrn Moritzwerk neulich ziemlich spontan diesen Titus genäht. Der Pulli schafft die Gratwanderung zwischen leger und chic mit Leichtigkeit. Die Form ist klassisch, erinnert mich ein bisschen an einen Troyer und er ist relativ einfach zu nähen. Nur die Ecken am Kragen sind ein klitzekleines bisschen fummelig.

Den Loopback Sweat von Nosh hatte ich schon vor Monaten bestellt, ohne so recht zu wissen, was ich daraus machen sollte. Als ich ihn dann Herrn Moritzwerk zeigte, war er sofort überzeugt und ein paar Stunden später war der Titus auch schon fertig. Als kleines Add-on habe ich drei kleine Knöpfe am Kragen hinzugefügt. Nicht nur aus Dekogründen, sondern auch damit der Kragen schöner liegt. Ich mag ja die Kombination von Schwarz mit Holz- und Naturlederfarben. Am Krageninneren habe ich zusätzlich einen schwarz-grau-geringelten Jersey vernäht. Für ein bisschen unbuntes Augenzwinkern.

Ich glaube, ich sollte öfter für Herrn Moritzwerk nähen. Nicht nur, weil er meine Werke so gerne trägt, sondern auch weil die Fotoshootings so unkompliziert ablaufen. Sofern ich einen guten Tag erwische, ist es doch mal eine schöne Abwechslung, dem Model nicht hinterher rennen zu müssen. Ich muss ihm auch keine Bestechungslollis oder Gummibärchen anbieten und er bleibt einfach so stehen, wie ich ihn hinstelle, auch wenn ich ihm keine Folge von der Sendung mit der Maus in Aussicht stelle. Ich muss nur mit ihm und den Kindern zum Bikepark in Bad Salzdetfurt fahren. Dort düsen die Mädels über die Pisten, der Kleine döst (noch) im Buggy und der Große steht still und ich bekomme meine Fotos. Klingt doch nach dem perfekten Sonntagsausflug, oder?!

Ihr Lieben, Moritzwerk geht nun in die Weihnachtspause. Wir lesen uns im Januar wieder. Habt alle ein entspanntes Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr. Und wer sich übrigens jetzt noch fragt, was eigentlich mit dem pink gestreiften Schlüppi passiert ist. Den trägt jetzt mein Papa. Und zwar sehr gern. Sie sind einfach ganz unkompliziert zu benähen, die Männer in  meiner Familie. Und eure?

Ulrike

Schnittmuster Pullover Titus aus der La Maison Victor, Ausgabe 6 | Nov/Dez 2016
Stoff
Bio Loopback Sweatshirting (in der Farbestellung leider gerade nicht verfügbar) und Bio-Ringeljersey von Nosh (wurde mir zur Verfügung gestellt)

Verlinkt bei Creadienstag, Handmade on Tuesday, Ich näh‘ bio und Selbermachen macht glücklich.

6 Kommentare

  1. Na kein Wunder, das dein Mann den Pulli gerne anzieht! Und ja, für die Fotos scheinen die Männer nicht verkehrt zu sein aber der Stoffverbrauch!
    Hier bekommt der Mann zu Weihnachten T-Shirts und ganz eventuell noch einen Pulli. Pink gestreift ist nichts davon, aber ich bin trotzdem gespannt wie es gefällt.
    Liebe Grüße dir,
    Marina

  2. Hm – hier sind die Herren schon wählerischer.. Naja – aber ich nähe mehr für mich und die Tochter hat noch Verweigerung dann festgestellt, dass ihr die gebotenene Mode im Geschäft nicht so zusagt… Schöner Pulli, gefällt mir auch gut mit den Knöpfen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein wunderschönes Fest, dass das Christkind Dich überrascht, eine schöne Familienzeit und einen guten Start ins neue Jahr. Ich freue mich darauf, erneut zu lesen! Alles Liebe Karolina

  3. Super schöner Pulli! Zwischendurch macht es ja auch mal Spaß für die Männer zu nähen. 😉
    Der würde meinem Freund auch gefallen! 🙂

    Liebe Grüße Maira

  4. Einen tollen Pulli hast du deinem Mann genäht, gefällt mir sehr gut! Mein Freund ist da eher kritisch aber mein Vater liebt es wenn ich für ihn was nähe und er freut sich immer darüber. Gut mit pink gestreift sollte ich bei ihm denke ich auch nicht ankommen 😉
    Wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    LG Janina

  5. Das ist schon das zweite Mal dass ich den Pullover sehe, die Art gefällt mir so gut, dass ich ein Schnittmuster mit so einem Kragen schon für mein Söhnchen habe… Aber leider kann auch ein Papa-Sohn-Look meinen Mann nicht überzeugen. Seine Wünsche sind entweder zu langweilig (Reparaturen) oder zu kompliziert (Anzughemd). Naja, wenigstens habe ich den Minimann, der sich noch von mir stylen lässt. 😉
    Einen guten Rutsch auch dir und deinen Lieben!

  6. Ich habe auch einen dankbaren Abnehmer und stolzen Träger meiner „Werke“ daheim. Sogar die Teile, die mir mittlerweile peinlich sind (von der Verarbeitung her) trägt er mit Stolz. Ich sollte ihn viel öfter benähen…
    Das Shooting ist für mich auch wesentlich entspannter, wenn ich hinter der Kamera sein darf. 🤓
    Warum nähe ich überhaupt noch für mich?!? 😜😉
    Ich mag Deinen Titus jedenfalls sehr! Schöne Stoffwahl.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.