Grüner wird’s nicht {Lisbon Cardigan}

Grün kommt in meinem Kleiderschrank nicht vor. Eigentlich. Denn es gibt da diese eine Bluse, die ich vor Jahren in einem Laden hängen sah und einfach haben musste. Ich liebe sie sehr. Sie hat nur einen Haken: Sie hat grüne Punkte. Und außer zu Jeans passt sie zu nichts, was in meinem Schrank zu finden ist. Eigentlich ist das ein Grund, sie auszusortieren. Weil ich das aber (noch) nicht übers Herz bringe, habe ich ihr einen Kombipartner genäht. Ob der Lisbon Cardigan meiner Punktebluse zu mehr Aufmerksamkeit in meinem Kleiderschrank verhelfen wird?

Eins mal vorneweg: Ich weiß, dass mir Grün prinzipiell ganz gut steht. Es passt zu meinem Teint, zu meinen Haaren, ja sogar zu meiner Augenfarbe, die man annähernd als Grün bezeichnen könnte. Aber passt es auch zu mir? Ich bin mir da gerade wirklich nicht so sicher. Die Farbe assoziiere ich doch sehr mit Forstwirtschaft und Pizza Spinaci. Beides Dinge, die ich durchaus zu schätzen weiß, mit denen ich mich aber nicht unbedingt als Person identifiziere. Tja.

Der Lisbon Cardigan aus dem strukturierten Silmu Knit von Nosh in Olivgrün und meine Bluse sind irgendwie auch nicht das perfekte Dreamteam, das ich erwartet hatte. Offen getragen, ist der Look okay. Aber im geknöpften Zustand konkurrieren der V-Ausschnitt der Bluse und der Rundhalsausschnitt des Cardigans miteinander. Außerdem wirkt die Bluse besser, wenn ich sie lässig in die Hose stecke. Dann aber passt der Cardigan nicht mehr dazu. Ich habe nämlich die Kurzversion genäht – fragt mich nicht warum! Diese Kurzversion passt super zu Kleidern oder Highwaist-Röcken. Ich habe es mal in Kombination mit dem Marta Skirt probiert. Toll, nur leider, leider waren mir das am Ende viel zu viele Knöpfe – quasi vom Hals bis zum Knie… Für den perfekten Look müsste ich mir nun also einen weiteren Highwaist-Rock nähen. Ohne Knopfleiste. Der Wedgewood Skirt steht ja nun schon lange auf meiner To-Sew-Liste. Aber in welcher Farbe müsste ich den nähen, damit sich ein harmonisches (und nicht allzu grünes) Bild ergibt? Und jetzt sagt bitte nicht Braun. Braun mag ich nämlich zur Zeit so gar nicht.

So. Und nun, wo das mit der Verkupplung mit der Punktebluse ja nun nicht so toll geklappt hat, muss ich mal schauen, wie ich meinen neuen Lisbon Cardigan in meine Garderobe integriert bekomme. Eine Aufgabe für den #flatlayfridiy. Ich hoffe, die beiden finden noch ein paar nette Partner in meinem Schrank. Andernfalls müssen sie sich ein neues Zuhause suchen. In beiden Fällen tät es mir ziemlich leid. Denn die Bluse trägt sich so toll und der Cardigan sitzt perfekt. Wie schon bei meinem ersten Lisbon habe ich Größe 8 genäht und die passt wie angegossen. Und wieder habe ich zu Druckknöpfen gegriffen. Nicht nur, weil ich bei Strickstoffen jedes Mal Sorge habe, dass meine Maschine die Knopflöcher versaut, sondern weil ich den sportlicheren Look mit Druckknöpfen echt toll finde. So ein Cardigan wirkt ja sonst schnell recht bieder. Diese Riesendrücker von Prym mit 18 Millimeter Durchmesser waren übrigens eigentlich ein Fehlkauf und ich hab nicht schlecht gestaunt, als ich sie auspackte. Aber gerade für Erwachsenenkleidung sind sie perfekt und eine tolle Alternative für Knöpfe. Ich muss dringend mehr davon bestellen. Hoffentlich gibt’s die noch in anderen Farben. Irgendwie hab ich gerade Lust auf einen weiteren Lisbon Cardigan mit diesen Riesendrückern. Vielleicht in frühlingshaftem Rosé oder frischem Blau. Den Schnitt gibt’s bei Näh-Connection gerade zum Aktionspreis. Aber nur noch heute!

Und was mache ich jetzt mit der Bluse? Behalten oder weggeben? Was würdet ihr dazu kombinieren? Oder doch lieber ganz neue Bluse in einer kombifreundlicheren Farbe nähen? Aber welche? Hach…

Ulrike

 

Schnittmuster Lisbon Cardigan von Itch-To-Stitch, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connnection (der Schnitt wurde mir zur Verfügung gestellt). Kurze Variante mit langem Ärmel, Ärmelbündchen um 5 cm verlängert, sonst keine Änderungen.
Stoff
Silmu Knit in Light Olive von Nosh (wurde mir zur Verfügung gestellt) und 18 mm Jersey-Drücker von Prym

Verlinkt bei Ich näh‘ bio und Selbermachen macht glücklich.

3 Kommentare

  1. Ich würde sagen, behalte den schönen Cardigan und geb die Bluse weg. Mit der wirst du nicht mehr warm. Dass du (wegen des tiefen Ausschnitts?) noch ein T-shirt drunter trägst, ist optisch auch nicht der Hit. Kombifarben zum Cardigan wären für mich: Navy, Pistazie, Grau, Creme, vielleicht Maisgelb. Wem es steht, gehen auch Farben wie Aubergine, , Himbeere, Rosé.
    Kennst du diese Website für passende Farbpaletten? http://farbenpalette.com/category/grune/
    LG Kathrin

    • Wow, danke für die deutliche Antwort. ? Das Shirt trage ich eigentlich eher aus Frostschutzgründen drunter. Aber du hast recht, der Ausschnitt ist ziemlich tief… Ich hab ein bisschen abgenommen in letzter Zeit und die Bluse sitzt nicht mehr optimal. Dafür mag ich die Jacke immer mehr… Ich durchforste jetzt mein Stofflager nach passenden Stoffen zu dem Oliv. Da wird sich doch wohl was finden lassen.
      Liebe Grüße, Ulrike

  2. Liebe Ulrike,
    ich mag beides sehr an dir und mag auch die Kombi gerne! Aber vielleicht wirst du momentan auch nicht warm damit, weil euch die Krankheitswelle so trifft? Vielleicht wartest du mit deiner endgültigen Entscheidung auch bis zum Frühling? Ich kann im Frühling plötzlich Sachen kombinieren, die ich auch schon fast weggeben wollte.
    Bleib dran! Und ich wünsche dir und deiner Familie viel Gesundheit!
    Liebe Grüße,
    Marina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf deinen Kommentar. Bitte beachte, dass beim Kommentieren Name, Email-Adresse und Text an mich übertragen werden. Die Details findest du in der Datenschutzerklärung.