{Jeune Twin Set}

Ich bin ein Glückspilz. Echt jetzt. Ich habe nämlich das Glück, zwei Töchter zu haben, die ich mit all‘ den schönen Mädchenklamöttchen benähen kann, die es da draußen auf dem Schnittmustermarkt gerade gibt. Beim Jeune Twin Set von Sewpony war ich mal wieder vom ersten Moment an schockverliebt und sah meine zwei Mädels schon in Blüschen und Röckchen anmutig durch den Garten wandeln. Okay, das mit dem anmutig wandeln ist hier zwar in der Regel eher ein wildes Toben, aber wenigstens gut gekleidet… Das Auge tobt schließlich mit.

Enthält Spuren von Werbung | Das Schnittmuster wurde mir zum Designnähen kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Stoffe und Materialen sind selbst gekauft. Wie immer gilt: Mein Post, meine Meinung.

Meine Töchter sind ausgesprochene Rock-Fans – sowohl musikalisch als auch bekleidungstechnisch. Kein Wunder also, dass die Kleine hin & weg war, als ich ihr am Samstag morgen nach einer Late-Night-Sewing-Aktion ihr neues Twin Set präsentiert habe. Sie wollte es SOFORT anziehen und SOFORT fotografieren (ja, meine Kids wissen schon, dass die meisten genähten Sachen erst einmal vor die Kamera müssen, bevor die wirklich benutzt werden dürfen). Ich kam also in den Genuss eines sehr entspannten und völlig bestechungsfreien Fotoshootings, was bei uns inzwischen eine Seltenheit geworden ist. Dieses Schnittmuster hat bei mir jetzt wirklich einen Stein im Brett.

Das Jeune Twin Set ist relativ einfach konstruiert und daher auch schnell genäht. Die Bluse ist normalerweise doppellagig genäht, wodurch man sich jegliches Säumen und Versäubern sparen würde. Normalerweise. Bei dem Double Gauze, der es für die Bluse unbedingt sein MUSSTE, konnte ich mir nicht vorstellen, noch eine zweite Lage darunter zu haben. So ein luftiges Sommerblüschen wäre dann doch sehr schnell viel zu dick geworden. Schließlich bringt der Double Gauze an sich ja schon zwei Lagen Stoff mit. Also habe ich das Blüschen mit Belegen und Schrägband versäubert

Doppellagig habe ich dafür den Rock gearbeitet. Der besteht eigentlich „nur“ aus zwei Rechtecken mit zwei ebenfalls rechteckigen Taschen rechts und links. Ich habe dem eigentlichen Rock aus erbsensuppengrünem (O-Ton Herr Moritzwerk) Popeline von Cloud 9 noch eine zweite Lage aus zartem lachsfarbenem Batist von Atelier Brunette gegönnt. Diesen „Unterrock“ habe ich so zugeschnitten, dass er unter dem grünen Rock hervorspitzt und ihn beim Nähen des Bundes einfach mitgefasst. Es ist also EIN Rock, den man sogar wenden kann. Voilá.

Ich finde solche „multifunktionalen“ Kleidungsstücke ja immer wahnsinnig praktisch, vor allem im Hinblick auf den bevorstehenden Sommerurlaub. Wenn unterwegs ein halbes Schokoeis auf dem Rock landet, hat man immer noch eine zweite (hoffentlich) saubere Seite dabei. Und außerdem bringt so ein doppelter Rock gleich auch doppeltes Volumen mit, das sich, wie meine Tochter sagt, so schön wuschelig an den Beinen anfühlt.

Unser neues Jeune Twin ist der erste Baustein einer kleinen Capsule Wardrobe, die ich gerade für jedes Kind plane. Die Kids sind nämlich über den Winter wieder einmal alle gewachsen wie die Radieschen und meine To-Sew-Liste ist übervoll mit unentbehrlichen Kinderprojekten. Warum dann also nicht gleich alles so nähen, dass es möglichst perfekt zusammen passt? So ein Twin Set ist jedenfalls schon einmal eine perfekte Grundlage, denn das Top geht natürlich auch wunderbar zu einer Hose (ich habe gerade eine erbsensuppengrüne Graphite Trousers zugeschnittten) und der Rock passt auch zum T-Shirt oder Tank Top

Das Jeune Twin Set gibt es ab sofort auf Deutsch bei Näh-Connection und noch bis einschließlich Freitag zum Einführungspreis. Ich widme mich jetzt unserem Jeune Twin Set Nummer zwei mit einlagigem Rock und wendbarem Top. Das große Tochterkind war nämlich dermaßen neidisch auf das neue Outfit der kleinen Schwester, dass sie SOFORT ein eigenes bestellt hat. Stoff hat sie sich auch schon ausgesucht. Es wird blumig. Und bei euch?

Ulrike

P.S.: Für alle Jungsmamas, die jetzt traurig sind, weil sie keine Mädchen benähen können, habe ich ein unschlagbares Angebot: Ihr dürft sehr gern für meine Töchter nähen. Einmal in 134 und einmal in 122, aber sehr, sehr schmal, bitte. ;-)

P.P.S.: An alle Jungsmamas, die immer noch traurig sind… in Kürze zeige ich euch wieder was tolles für Jungs! Und alle so YEAH!

Schnittmuster
Jeune Twin Set von Sewpony auf Deutsch bei Näh-Connection genäht in Größe 7 (Top verschmälert auf Größe 4)

Stoffe
Top – Double Gauze Pocho blau/bunt von Nani Iro (schon vor Jahren gekauft bei 1000stoff)

Rock – erbsensuppengrüner Popeline mit weiß-schwarzem Tupfenmuster von Cloud9 (schon vor Jahren gekauft bei Mira Rostock) und lachsfarbener Batist mit weißen und goldenen Tupfen von Atelier Brunette (geerbt von Dominique alias Kreamino – gibt’s zum Beispiel bei 1000stoff)Verlinkt bei Creadienstag und Selbermachen macht glücklich.

4 Kommentare

  1. So schöne Bilder und ein wunderschöner Rock! Ich bin schon am Planen wie unserer ausfallen könnte. Muss mir aber zuerst die Lachtränen abwischen – Dein Beitrag ist (wie eigentlich immer bei DIr) toll formuliert!
    Ich schaue also nicht nur gern bei Dir, sondern freue mich auch immer auf´s Lesen.
    Vielen Dank dafür!
    Mit liebem Gruß
    Regina

  2. Nicht nur du, sondern auch deine Kinder dürfen sich Glückspilz nennen – so schön, wie du immer für sie nähst! Das Set ist so wunderschön geworden und die Fotos dazu der Kracher! Ganz toll!

    Liebe Grüße,
    Katja

  3. Christina

    Yeah! 😂
    Danke für die tolle Inspiration!
    Und deine immer schön zu lesenden Texte!
    Ich weiß es sehr zu schätzen, dass du dir die Zeit für ausführliche Berichte nimmst!
    Grüße Christina

  4. So schöne Fotos und tolle Idee mit dem wendbaren Rock. Meine 1. Idee war auch gleich: super, den kann man einfach umdrehen wenn eine Seite schmutzig wird beim Essen 😂 … kommt auf die 2-sew-liste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf deinen Kommentar. Bitte beachte, dass beim Kommentieren Name, Email-Adresse und Text an mich übertragen werden. Die Details findest du in der Datenschutzerklärung.