Nähen

Das Gleiche in Grün: {Terra Pants}

Terra Pants aus grünem Leinen

Erinnert ihr euch an meine rostrote Cordhose aus dem letzten Herbst? Die, die so hohe Wellen geschlagen hat, weil ich ziemlich rumgeschimpft habe über gewisse “Unsitten” auf Social Media. Lest euch gern den Text zu meiner ersten Terra Pants einmal durch, wenn ihr es noch nicht getan habt. Denn hier kommt Terra Pants Nummero Due: Das Gleiche in Grün. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Terra Pants von Pattern Fantastique aus selbst gefärbtem Vintage Leinen.

Werbung | Dieser Beitrag enthält Links zu anderen Blogger*innen und werblichen Anbieter*innen. Für meine meine redaktionelle Arbeit werde ich nicht bezahlt. Wenn du Moritzwerk finanziell unterstützen möchtest, klicke gern die Links und Werbebanner unter dem Stichwort „Werbung“ oder die gekennzeichneten Affiliate Links an. Falls du dort etwas schönes für dich findest, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen dadurch natürlich keinerlei Mehrkosten.

Eine neue Lieblingsfarbe

Es passiert nicht oft, dass ich einen Schnitt mehrfach nähe. Aber bei Terra hat es direkt klick gemacht. Ich mag diese unkonventionelle Passform irre gern und fühle mich nach wie vor pudelwohl darin. Nach meiner Herbst-Terra stand darum direkt fest, dass sie eine Sommer-Schwester bekommen musste. Hier ist sie! Und ich bin mit dieser Version noch glücklicher als mit der rostroten.

Terra Pnts aus hundert Jahre altem Leinen dazu Vondel Wraptop aus Viskose.

Warum? Weil ich Hals über Kopf verliebt bin in Grün. Hachz. Grün passt einfach perfekt zu mir und meiner Vorliebe für natürliche Farben – wie gut harmoniert das bitte mit dem Braun meiner Sandalen und meiner neuen Tasche (Affiliate Link)?! Letztes Jahr war es noch so gut wie unmöglich eine gute Meterware in einem schönen Grün zu bekommen. Dieses Jahr habe ich schon so viele schöne grüne Stoffe gesehen, dass ich mich kaum zurückhalten kann. Schaut mal hier und hier und hier. Da ich aber immer noch viele Meter meines Vintage Leinens hier liegen habe, durfte mal wieder Textilfarbe von Simplicol ans Werk. Bestellt habe ich mir (unter anderem) das Waldgrün und es ist genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Das Färben in der Waschmaschine funktioniert bei mir tadellos. Leinen ist aber auch ein wirklich gut zu färbendes Material. Infos dazu habe ich hier schon einmal haarklein zusammengetragen.

Terra Pants von Pattern Fantastique aus Vintage Leinen gefärbt mit Simplicol Waldgrün

Vintage Leinen

Vor ungefähr zwei Jahren habe ich mir einige Meter Vintage Leinen auf Ebay Kleinanzeigen geschnappt. Das Leinen ist komplett naturbelassen und gute hundert Jahre alt. Meine Elsenschwester habe ich damals aus diesem Leinen genäht. Und letztes Jahr habe ich einen Schwung davon schwarz gefärbt und es in ein Blusenshirt, ein Top und eine Hose verwandelt.

Vor allem die Hose war ein Testlauf, ob das Leinen im wahrsten Sinne des Wortes noch hält, was es verspricht. Ich hatte etwas Sorge, dass das Material aufgrund seines Alters spröde werden und bei Belastung reißen könnte. Das hat sich absolut nicht bestätigt. Gerade die Hose nutze ich schonungslos und sie hat bisher alles ohne Ermüdungserscheinungen mitgemacht. Also konnte ich mich trauen, das Vintage Leinen auch für die aufwändigere Terra Pants einzusetzen.

terra Pants aus Vintage Leinen

Meine Änderungen an der Terra Pants

Die Terra Pants ist keine Anfängerhose. Die Anleitungen sind zwar gut illustriert, aber eher knapp. Und auf Englisch. Bei meiner ersten Version war ich mit dem Hosenschlitz unzufrieden. Also habe ich bei meiner grünen Version eine andere, klassische Verarbeitung gewählt, so wie man auch einen Jeansreißverschluss einnähen würde. Geht auch viel leichter, finde ich. Wer da manchmal noch ins Straucheln kommt: Kira von The Couture hat ein gutes YouTube Video zum Nähen von Hosenschlitzen.

Statt eines Knopfes habe ich an diese Terra Pants übrigens einen versteckten Druckknopf eingebaut – in Ermangelung eines Hosenhakens. Macht eine schön cleane Optik vorne und überlässt den Gürtelschlaufen die volle Aufmerksamkeit. Die habe ich dieses Mal einfach als Doppelschlaufen gearbeitet. In der hinteren Mitte sogar mit einem Moritzwerk M. Nerdy, ich weiß.

Außerdem habe ich die Potaschen etwas geändert. Sie sind jetzt zwei Zentimeter länger (damit das Smartphone reinpasst – Smombie lässt schön grüßen) und leicht nach unten und außen versetzt. Die fand ich bei meiner ersten Version etwas zu klein und zu hoch sitzend. Mit größeren und tieferen Taschen wirkt die Rückansicht gleich etwas sportlicher, finde ich.

Dummerweise habe ich vergessen, die Größe der Terra Pants anzupassen. Tatsächlich habe ich dank einer größeren Portion Sport in letzter Zeit ein wenig Körperumfang verloren und hätte die Hose gut und gerne ein bis zwei Größen kleiner zuschneiden können. Stattdessen habe ich einfach das fertig ausgeschnitte Schnittmuster vom Herbst verwendet, das ja noch dazu für einen viel dickeren Stoff gedacht war… Nun ja, jetzt ist diese Terra Pants eben besonders weit und lässig. Bei dem heißen Wetter der letzten Tage hat sich dieser “Fehler” schon bewährt. Und jetzt kommt mir bloß nicht mit: So sitzt sie doch aber ganz UNVORTEILHAFT! Wenn euch dieser Gedanke gerade doch heimlich durch den Kopf geschossen ist, empfehle ich dringenst meinen Blogpost zur ersten Terra Pants!

Terra Pants Schnittmuster von Pattern Fantastique aus hundert Jahre altem Vintage Leinen, gefärbt mit Simplicol Waldgrün - Vondel Wraptop aus Viskose - Taschen Anni von Nordlicht

Das Vondel Wraptop

Der aufmerksamen Leserin wird nicht entgangen sein, dass auch das Top, das ich trage ein bislang ungezeigtes, selbstgenähtes ist. An dieser Bluse habe ich mir letzten Sommer schon bei Affenhitze die Finger blutig gestochen. Ich sag’ nur: Viskose. Aber von der üblen Sorte. Den Stoff habe ich vor vielen, viiiielen Jahren mal in einem Deadstock Outlet gekauft und seitdem lag er hier rum. Schön ist er, keine Frage, und er trägt sich seeeehr angenehm. Aber dieses Material öffnet tatsächlich das Tor zur Nähhölle. Was hab ich geflucht, gesteckt (und mich gestochen) und geschwitzt beim Nähen!

Vondel Wrap Top von Halfmoon Atelier

Vondel ist ein Schnittmuster von Halfmoon Atelier mit drei verschiedenen Längen und Ärmelvarianten. Man kann es sowohl als Kleid, als auch als Tunika oder Bluse nähen. Ich habe mich für die ärmellose Blusenvariante entschieden. Das Ergebnis finde ich optisch wunderschön. Musste aber einen (nicht ganz) versteckten Druckknopf annähen, um in dem Top nicht komplett blank zu ziehen. Wickelteile sind eigentlich nicht wirklich kompatibel mit meiner Oberweite und meinem eher aktiven Alltag. Aber für einen schicken Anlass ist das Top perfekt. Die Raffungen unterhalb der Rücken- und Schulterpasse mag ich richtig gern und auch die Verarbeitung mit französischen Nähten ist sehr hochwertig. Wenn man nicht gerade mit der allerflutschigsten Höllenviskose arbeitet, lässt sich Vondel bestimmt auch traumhaft nähen.

Vondel Wraptop - Wickeltop nähen aus Viskose - und Tasche Anni von Nordlicht

Mein Sommer-Outfit

Ich bin sehr happy, wie gut die Terra Pants und das Vondel Wraptop zusammenpassen. Meine neue kleine Taschenbegleiterin “Anni” (Affiliate Link) rundet das Sommer-Outfit im wahrsten Sinne des Wortes perfekt ab. Ich bin ziemlich froh, dass es mittlerweile coole, nachhaltige und vegane Taschen fertig zu kaufen gibt. Überhaupt hat Nordlicht (Affiliate Link) die schönsten Taschen und Rucksäcke. Wenn ich mir vorstelle, wie ich versuche, so ein Teil aus SnapPap zu nähen, tut sich direkt wieder die Nähhölle auf… ;-)

Zum Taschennähen hab ich eh keine Zeit. Als nächstes “muss” ich nämlich dringend einige Teile für mein Zweithobby nähen. Im August steht hier nämlich ein Alpencross an und für den fehlt mir noch das richtige Outfit. Die Terra Pants und das Vondel Wraptop kann ich dann leider nicht mitnehmen…

Habt einen schönen Sommer!

  • Ulrike
Schnittmuster HoseTerra Pants von Pattern Fantastique, genäht in Größe 10-12, leichte Änderungen an den Po- und Eingrifftaschen, Hosenschlitz geändert, verdeckter Knopf
Stoff HoseVintage Leinen (von Ebay Kleinanzeigen), gefärbt mit Simplicol Waldgrün
Schnittmuster TopVondel Wrap Top von Halfmoon Atelier. Genäht ohne Änderungen.
Stoff TopDeadstock Viskose von vor drölfzig Jahren

5 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

    1. Ulrike sagt:

      Dankeschön! Ich frage mich ja schon, warum die wenigsten Frauen Grün tragen. Ich liebe es jedenfalls sehr. :-)
      Liebe Grüße, Ulrike

      P.S.: Das mit der Email-Notification krieg ich bestimmt auch noch irgendwann hin.

  1. Claudia sagt:

    Sehr sehr gut gelungen… Ich denke dass die Hosen irgendwie leichter wirken, klar, aus Leinen vs. Cord…aber die sehen verdammt schön aus!

    1. Ulrike sagt:

      Danke dir, Claudia!
      Sie wirken nicht nur leichter, sie sind auch viel, viel leichter. Wirklich die perfekte Sommerhose. Schön luftig an den (zerschrammelten) Beinen. :-)
      Sonnige Grüße, Ulrike

  2. Christina sagt:

    Ein sehr schönes Outfit.
    Ich bin auch ein absoluter Grün-Fan und fand es bisher auch immer schwer, Stoffe in schönen Grün-Tönen zu finden. Die Idee mit dem selbst Färben ist super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich hab's verstanden.