Schlagwort: Für Damen

Das doppelte Karlchen {Karl by Schneidernmeistern}

Heute stelle ich euch jemanden vor. Eigentlich sogar zwei – nein, wenn man’s genau betrachtet sind es drei – „Personen“, die heute auf dem Blog Premiere feiern: Meine Mama, Karl und – na, sagen wir mal – Karlito. Und wenn ihr jetzt denkt Who the f*ck is Karl?! Liegt ihr genau richtig. Denn das hier ist DER Karl, das Oversize-Midi-Dress nach dem Schnittmuster von Schneidernmeistern in doppelter Ausführung. Alles klar?! Dann bitte hier entlang… Weiterlesen

Mein erstes Mal {Hose Isa}

Was ich am liebsten nähe: Kleider und Röcke. Was ich am meisten trage: Hosen. Upps. Um dieser Diskrepanz beizukommen, habe ich es nun endlich gewagt und meine erste Hose genäht. Sie ist cool, fast perfekt und ich bin irre stolz auf das Ergebnis. Nur eines möchte ich gleich zu Anfang klarstellen: Kleider nähe ich immer noch lieber. Und nun Vorhang auf für meine Hose Isa von Schnittmuster Berlin aus diesem genial-schönen Bio-Feincord von C.Pauli aus der EulenmeistereiWeiterlesen

Ein {Addalinchen} kommt selten allein

Ich hab’s schon wieder getan. Ich hab probegenäht. Ich weiß, ich weiß, ich hatte gesagt, ich halte mich ab sofort zurück bei dem Thema. Aber ich MUSSTE einfach. Das versteht ihr. Stimmt’s? Dieses Mal habe ich für Bine von Echt Knorke genäht und finde das Ergebnis ziemlich – sorry – geil. Das Addalinchen ist ein neuer Schnitt für eine kurze, blousonartige Jacke, die sich aus so ziemlich jedem erdenklichen Material nähen lässt. Mein lässiges Sweat-Addalinchen zeige ich euch hier. Und ich verrate euch, welche Addalinchen mir noch so vorschweben… Weiterlesen

{Mein Milchmädchen} und eine (Ab-)Rechnung

Probenähen sind ja echt so eine Sache. Sie kosten nämlich mehr als man denkt. Zeit, Geduld und Material. Trotzdem habe ich mich mal wieder in ein Probenähen gestürzt und Svenja von Lotte&Ludwig geholfen, ihre Milchmädchen-Shorts an die mütterlichen Popos anzupassen. Eine meiner inzwischen sechs (!) Milchmädchen zeige ich euch heute und ich rechne ein bisschen mit dem Mythos „Probenähen“ ab. Weiterlesen

Falsche Falten

Letzten Monat bin ich 35 geworden. Fünfunddreißig. Ein entfernter Bekannter meinte zu mir, ab jetzt würde kaufmännisch aufgerundet. Besagter Bekannter wurde aus allen Freundschaftslisten entfernt. Ich meine, Hallo?! Vierzig?! Ich?! Kann mich nicht erinnern, wann das passiert sein soll. Ich finde ja, ich sehe keinen Tag älter aus als 34. Die zwei, drei grauen Haare hat noch keiner entdeckt und Falten hab ich auch fast keine. Das rede ich mir zumindest ein. Mein neues Kleid hat dafür umso mehr. Boah, was für eine Überleitung! Ich präsentiere voller Stolz mein Kleid Pia aus der La Maison Victor aus dem hammercoolen Faux Plissee Jersey von Lebenskleidung – natürlich BIO! Weiterlesen

Olala {Fairelith Top}

Wieviel Shirt-Schnitte braucht man eigentlich? Wenn ich meinen Mann fragen würde, wäre die Antwort: Einen. Maximal zwei. Einmal Raglan und einmal mit – wie nennt man das?! – angesetzten Ärmeln. Was für ein Glück, dass es für uns Frauen etwas mehr Auswahl gibt. Ganz neu auf dem deutschen Schnittmustermarkt ist das Fairelith Shirt von Blank Slate Patterns, das Annika von Näh-Connection jetzt ins Deutsche übersetzt hat. Und auch, wenn es Shirtschnitte gibt wie Sand am Meer, dieses hier ist anders. Weiterlesen

Näh-Yoga mit dem {Tea House Dress}

Kaffee oder Tee? Normalerweise würde meine Antwort immer zugunsten des koffeinhaltigen Heißgetränks (mit Milch und manchmal sogar mit einer Prise Zucker) ausfallen. Es sei denn, es geht um schöne Kleider. Dann nehme ich Tee. Nämlich das Tea House Dress von Sew House Seven. Das gibt es jetzt ganz neu auf Deutsch bei Näh-Connection und ist für mich der Inbegriff des Slow Sewings. Yoga an der Nähmaschine. Ommmmmm. Dazu einen Kaffee, bitte. Oder einen Tee. Egal. Das Tea House Dress geht auch mit Kaffee. Weiterlesen

Was lange währt… {Lillan Dress}

Ihr wisst, ich stehe nicht auf Fast Fashion. Slow Sewing ist meine Devise. Im Falle des Kleides, das ich euch heute zeigen möchte, muss man schon von very, very, veeeeery Slow Fashion sprechen. Geplant war es für kurz vor Weihnachten, fertig geworden ist es letzte Woche. Dass das Kleid es überhaupt auf den Blog geschafft hat, grenzt an ein Wunder, denn hätte ich nicht diesen wunderschönen Musselin von Lebenskleidung dafür zur Verfügung gestellt bekommen, hätte ich es wahrscheinlich nicht vollendet… Weiterlesen

Von der Vermessung der Frau {Geodesic Sweatshirt}

Geodesie – das ist, vereinfacht ausgedrückt, die Lehre von der Vermessung der Welt, wobei die Weltkugel in Segmente aufgeteilt und berechnet wird. Mein Mann – beruflich unterwegs in der Peripherie der Weltvermessung – murmelt mir merkwürdige Fachbegriffe entgegen… Häh? Bahnhof. Tatsächlich ist es ganz einfach: Es geht um Dreiecke. Man könnte also sagen: Hier kommt ein Sweatshirt für Geodäten und Mathematiknerds. Oder für Patchworker und Sewaholics. Den Schnitt mit den Dreiecken gibt es jetzt ganz neu bei Näh-Connection. Weiterlesen

Grüner wird’s nicht {Lisbon Cardigan}

Grün kommt in meinem Kleiderschrank nicht vor. Eigentlich. Denn es gibt da diese eine Bluse, die ich vor Jahren in einem Laden hängen sah und einfach haben musste. Ich liebe sie sehr. Sie hat nur einen Haken: Sie hat grüne Punkte. Und außer zu Jeans passt sie zu nichts, was in meinem Schrank zu finden ist. Eigentlich ist das ein Grund, sie auszusortieren. Weil ich das aber (noch) nicht übers Herz bringe, habe ich ihr einen Kombipartner genäht. Ob der Lisbon Cardigan meiner Punktebluse zu mehr Aufmerksamkeit in meinem Kleiderschrank verhelfen wird? Weiterlesen