Schlagwort: Lebenskleidung

Mein erstes Mal {Hose Isa}

Was ich am liebsten nähe: Kleider und Röcke. Was ich am meisten trage: Hosen. Upps. Um dieser Diskrepanz beizukommen, habe ich es nun endlich gewagt und meine erste Hose genäht. Sie ist cool, fast perfekt und ich bin irre stolz auf das Ergebnis. Nur eines möchte ich gleich zu Anfang klarstellen: Kleider nähe ich immer noch lieber. Und nun Vorhang auf für meine Hose Isa von Schnittmuster Berlin aus diesem genial-schönen Bio-Feincord von C.Pauli aus der EulenmeistereiWeiterlesen

Falsche Falten

Letzten Monat bin ich 35 geworden. Fünfunddreißig. Ein entfernter Bekannter meinte zu mir, ab jetzt würde kaufmännisch aufgerundet. Besagter Bekannter wurde aus allen Freundschaftslisten entfernt. Ich meine, Hallo?! Vierzig?! Ich?! Kann mich nicht erinnern, wann das passiert sein soll. Ich finde ja, ich sehe keinen Tag älter aus als 34. Die zwei, drei grauen Haare hat noch keiner entdeckt und Falten hab ich auch fast keine. Das rede ich mir zumindest ein. Mein neues Kleid hat dafür umso mehr. Boah, was für eine Überleitung! Ich präsentiere voller Stolz mein Kleid Pia aus der La Maison Victor aus dem hammercoolen Faux Plissee Jersey von Lebenskleidung – natürlich BIO! Weiterlesen

Was lange währt… {Lillan Dress}

Ihr wisst, ich stehe nicht auf Fast Fashion. Slow Sewing ist meine Devise. Im Falle des Kleides, das ich euch heute zeigen möchte, muss man schon von very, very, veeeeery Slow Fashion sprechen. Geplant war es für kurz vor Weihnachten, fertig geworden ist es letzte Woche. Dass das Kleid es überhaupt auf den Blog geschafft hat, grenzt an ein Wunder, denn hätte ich nicht diesen wunderschönen Musselin von Lebenskleidung dafür zur Verfügung gestellt bekommen, hätte ich es wahrscheinlich nicht vollendet… Weiterlesen

Sommer ade | mit {Marta} durch den Spätsommer

Marta Skirt | Schnittchen Patterns | Lebenskleidung | Moritzwerk

Ich sehe es ja ein: Sommerlich ist es heute nicht. Und trotzdem ist immer noch Sommer. Offiziell zumindest. So ist er eben, der Spätsommer. Heute kühl, morgen heiß. Vormittags sonnig und gleichzeitig fast schon frostig. Und nachmittags schwül-warm mit völlig unvorhersehbaren Regenschauern. Da ist es gar nicht so leicht „richtig“ gekleidet zu sein. Als Lebenskleidung eine Probenährunde zum Thema Spätsommer startete, war schnell klar, dass ich etwas nähen wollte, das im Sommer schön ist und auch im Herbst noch gut funktioniert. Herausgekommen ist ein neues It-Piece in meinem Kleiderschrank: Der Marta-Skirt von Schnittchen. Weiterlesen

Rücksichtsvoll gestreiftes {Bridgetown Backless}

Bridgetown Backless Dress | Sew House Seven | Näh-Connection | Moritzwerk

Ich glaube, ich habe meinen Sommerkleiderschnitt gefunden. Oder er mich. Hier ist meine zweite Version vom Bridgetown Backless Dress von Sew House Seven, das es ab sofort (als Einzelschnitt) auf Deutsch bei Näh-Connection gibt. Ein bisschen mehr Länge, Streifen und Bio-Baumwolle und schon ist mein Bridgetown für mich perfekt. Weiterlesen

Jetzt ist sie verrückt geworden {Opal Cardigan & Plantain Shirt}

Opal Cardigan | Paprika Patterns | Näh-Connection

Da habt ihr’s Schwarz auf Schwarz-Weiß-gestreift: Ich muss verrückt geworden sein. Am bisher heißesten Tag des Jahres präsentiere ich euch meinen neuen und wunderbaren schwarzen Strickmantel. Ja, Strickmantel. Ja, Schwarz. Ja, verrückt! Verrückt nach diesem genialen Material. Und verrückt nach meinem Neuzugang im Fuhrpark. Aber eins nach dem anderen. Weiterlesen

Eine weichgespülte {Coco}

Rosa ist ja so gar nicht meine Farbe. Oder doch? In den letzten ein, zwei Jahren tauchten auf wundersame Weise hin und wieder einzelne rosa bis pinke Teile in meinem Kleiderschrank auf. Wie sind die da bloß hingekommen? Die muss wohl jemand heimlich dort deponiert haben. Oder bin ich etwa selbst dafür verantwortlich? Haben meine Töchter mich weichgespült? Oder liegt es am Alter? Ehrlich gesagt, kann ich es mir nicht erklären, aber ich mag Rosa inzwischen richtig gerne. Und deshalb kommt hier mein Beitrag zu Selmins #12coloursofhandmadefashion. Weiterlesen

#fürmehrrealität und so {Jasper Sweater Dress}

Der Winter ist des Nähbloggers ärgster Feind. Mit seinen kurzen, dunklen Tagen macht er uns das Leben schwer, während wir von einem grippalen Infekt zum nächsten stolpernd versuchen, schöne Fotos für den Blog zu knipsen. Und selbst wenn mal alle gesund sind und die Sonne lacht, wird Fotografieren zur Herausforderung, wenn man nicht gerade zufällig einen mollig warmen Wintermantel präsentieren darf. Wer schon einmal bei minus fünf Grad und pfeifendem Wind in einem dünnen Blüschen auf einem Feldweg stand und dabei noch versucht hat, möglichst unverfroren (höhö) zu schauen, während er die sich mit Eisschollen bewerfenden Kinder beaufsichtigte, weiß, was ich meine. Germanys next Topmodel ist ein Witz dagegen. Weiterlesen

Wie der Vater…

…so der Sohn. Seit ganz genau zwei Wochen wohnt nun unser kleiner Herr Moritzwerk bei uns. Nachdem er uns zunächst lange, lange hat warten lassen, hatte er es plötzlich überaus eilig und ist mit Karacho in unser Leben gepurzelt. Das scheint ihm erst einmal genug Aufregung gewesen zu sein, denn seither lässt er es eher ruhig angehen. Ganz wie der Vater – mein Fels in der Brandung! Dass Fels und Kieselchen zusammen gehören, kann man jetzt übrigens auf den ersten Blick sehen: Aus den Resten von Papas neuem Sweatshirt habe ich einen winzig kleinen Teddyanzug genäht. Weiterlesen